Manipulationssichere Arzneimittelverpackungen – kostenloser PDF-Download - METTLER TOLEDO
White Paper

Manipulationssichere Arzneimittelverpackungen – kostenloser PDF-Download

White Paper

Wie kann entsprechend den EU-Richtlinien 2011/62/EU und EN 16679 sichergestellt werden, dass Arzneimittelverpackungen den Nachweis einer Manipulation ermöglichen

Manipulationssichere Arzneimittelverpackungen
Manipulationssichere Arzneimittelverpackungen

Im White Paper werden die Implikationen der EU-Richtlinien 2011/62/EU und EN 16679 erklärt, und es wird dargelegt, wie sich diese auf Arzneimittelverpackungen auswirken. Es geht im Speziellen um Geräte, die verwendet werden können, um zu prüfen, ob die Verpackung manipuliert wurde.

Es wird ein Überblick über die vier wesentlichen manipulationssicheren Lösungen gegeben, die in EN 16679 beschrieben werden:

  • Kleben
  • Spezielle Falttechniken
  • Folienumhüllungen
  • Siegeletiketten

Jede dieser Lösungen kann Arzneimittel- und Verpackungshersteller dabei unterstützen, die Vorgaben der Europäischen Norm EN 16679 einzuhalten.

Egal für welche Lösung sich Arzneimittel- und Verpackungshersteller entscheiden: Es ist wichtig, dass sie sich so schnell wie möglich auf den 9. Februar 2019 vorbereiten. So tragen sie zur Sicherheit der Patienten und der Marktfähigkeit ihrer Produkte bei und sorgen dafür, dass das Vertrauen in die Pharmaindustrie wächst, indem die Echtheit von Arzneimitteln gewährleistet wird.

Laden Sie das informative White Paper herunter, um mehr zu erfahren

Eine manipulationssichere Lösung ist zwingend erforderlich, um die Anforderungen der EU-Richtlinie 2011/62/EU zu erfüllen. Arzneimittel- und Verpackungshersteller müssen sich jetzt entscheiden, wie sie die Vorschriften erfüllen wollen. Die EU lässt jedoch Spielräume für die Umsetzung, sodass Unternehmen Ansätze wählen können, die optimal zu ihren finanziellen und technischen Bedingungen passen. Mit manipulationssicheren Eigenschaften ist sichergestellt, dass jedes unzulässige Öffnen der Umverpackung innerhalb der Wertschöpfungskette, z. B. um den Inhalt eines Produkts auszutauschen, sofort erkennbar ist.

Ähnliche White Paper

GAE und Produktinspektion – kostenloser Download
Dieses White Paper präsentiert in einem Kurzüberblick die verschiedenen Faktoren, die in die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität (GAE) einfließen...
Arzneimittelsicherheit – Vergleich des US- und EU-Standards
In diesem White Paper werden die Rechtsrahmen der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten sowie die daraus resultierenden Anforderungen für Arz...
White Paper: Standards und Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit
Dieses White Paper analysiert die gängigsten Standards zur Lebensmittelsicherheit und die damit verbundenen aktuellen Anforderungen. Es erläutert auße...
HACCP und HARPC im Vergleich – wo liegen die Unterschiede?
Dieses White Paper analysiert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen HACCP und HARPC.

PCE-Produktinspektionslösungen

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.