METTLER TOLEDO | Explosionsgeschützte Waage | Wägelösungen für Ex-Bereiche

Explosionsgeschützte Waagen und Wägelösungen für Ex-Bereiche

Genaues Wägen mit maximaler Sicherheit in explosionsgefährdeten Umgebungen

Mit Waagen für Ex-Bereiche sorgen Sie nicht nur für einen sicheren Betrieb und die Einhaltung der Umweltnormen. Dank weltweit für Ex-Bereiche zugelassener Geräte steigern Sie gleichzeitig Ihre Produktivität und Produktqualität. Ganz gleich, ob Sie in Zone 1 oder 21, Division 1, Zone 2 und 22 oder Division 2 wägen, METTLER TOLEDO bietet zuverlässige, explosionsgeschützte Waagen und Wägelösungen für die Messung von Material jeder Grösse, Form und Kapazität.

Angebot per Telefon
+43 1 604 1990
Service anrufen

Entdecken Sie unsere Services – massgeschneidert für Ihre Geräte

Wir bieten Support- und Wartungsleistungen für Ihre Messgeräte während deren gesamter Lebensdauer – von der Installation über die vorbeugende Wartung und Kalibrierung bis hin zur Gerätereparatur. 

Uptime
Support & Reparaturen
Performance
Wartung & Optimierung
Compliance
Kalibrierung & Qualität
Expertise
Schulung & Weiterbildung

FAQs

Eigensicheres Wägen für höchste Produktqualität explosionsgefährdeten Industrieumgebungen

Mit Lösungen von METTLER TOLEDO für Ex-Bereiche sorgen Sie nicht nur für einen sicheren Betrieb und die Einhaltung der Umweltnormen. Dank weltweit für Ex-Bereiche zugelassener Geräte steigern Sie gleichzeitig Ihre Produktivität und Produktqualität. Ganz gleich, ob Sie in Zone 1 oder 21, Division 1, Zone 2 und 22 oder Division 2 wägen, METTLER TOLEDO gewährleistet genaue Wägeresultate mit Waagen, Anzeigen und Zubehör sowie Wägemodulen und Wägeplattformen jeglicher Grösse, Form und Kapazität.

Was versteht man unter explosionsgeschützt? Warum ist eine explosionsgeschützte Waage sicher? Was sind die Vorteile einer explosionsgeschützten Waage?

Explosionsgeschützte Waagen oder Waagen für Ex-Bereiche wurden speziell entwickelt, um das Explosionsrisiko zu minimieren, wenn Produktionsmaterialien und Prozesse explosionsgefährdete Umgebungen schaffen. Zum Beispiel in Bereichen der Zone 1, in denen explosionsfähige Gasatmosphäre während des normalen Betriebs auftreten kann, ist es wichtig, dass Geräte mit vollständig geschlossener Elektronik vorhanden sind, damit keine Gefahr von Funkenbildung oder Wärmestau besteht, die eine Explosion auslösen könnten. Explosionsgeschützte elektrische Geräte können eine Explosion eindämmen und Flammen löschen. Wenn Sie auf der Suche nach Waagen für Ex-Bereiche sind, wählen Sie einen verlässlichen Anbieter, der eigensichere Geräte liefert.

METTLER TOLEDO bietet eine grosse Auswahl an eigensicheren Waagenlösungen für Ex-Bereiche. Tischwaagen für Ex-Bereiche, Bodenwaagen für Ex-Bereiche, Wägezellen für Ex-Bereiche und vieles mehr. Finden Sie noch heute Ihre perfekte Waage für Ex-Bereiche und gewährleisten Sie sichere, genaue und effiziente Wägeverfahren.

Was bedeutet „eigensicher“? Was ist der Unterschied zwischen druckfest und eigensicher? Welche Vorteile bietet der eigensichere Schutz?

Die eigensichere Technologie verhindert Explosionen, indem sie sicherstellt, dass die in einen Gefahrenbereich übertragene Energie weit unter der Energie liegt, die zur Auslösung einer Explosion erforderlich ist. Als solche ist sie auf elektrische Geräte und Schaltungen beschränkt, bei denen die Abgabe oder der Verbrauch von Energie begrenzt ist. Eigensichere Systeme ermöglichen die Verwendung von Geräten, ohne dass die Gefahr einer Entzündung von brennbaren Gasen, Stäuben oder Fasern besteht, die in explosionsgefährdeten Bereichen vorhanden sein können. Unsere Waagen für Ex-Bereiche sind eigensicher.

Die druckfeste Kapselung beruht auf dem Konzept des Explosionsschutzes, bei dem die Explosion zwar stattfinden kann, aber in einem Gehäuse eingeschlossen bleiben muss, das so ausgelegt ist, dass es dem durch die innere Explosion verursachten Überdruck standhält. Ein System mit druckfester Kapselung gilt im Allgemeinen als etwas einfacher zu konstruieren als ein eigensicheres System, da es keine völlig neue Konstruktion der Geräte erfordert. Die Installation ist jedoch in der Regel teurer, da die Kosten für die Verlegung der Feldkabel in einem Kabelschutzrohr, das zwischen dem sicheren und dem gefährdeten Bereich abgedichtet werden muss, hoch sind. Ausserdem ist sie oft grösser und schwerer als eine eigensichere Lösung. Geräte mit druckfester Kapselung sind auch schwieriger und zeitaufwändiger zu warten, da entweder der Bereich als ungefährlich bekannt sein muss oder die Energie der Geräte abgelassen werden muss, bevor die Abdeckungen entfernt werden können. Zur Durchführung von Wartungsarbeiten ist bei diesen Systemen eine Schweisserlaubnis erforderlich. Wenn die Abdeckungen wieder montiert werden, muss besonders darauf geachtet werden, dass die Befestigungselemente mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen werden.

Für weitere Informationen können Sie den Leitfaden zur Kompetenz in Ex-Bereichen herunterladen.

Was bedeutet „explosionsgeschützt“? Was ist der Unterschied zwischen explosionsgeschützt und eigensicher?

Explosionsgeschützte Geräte verfügen über ein Gehäuse, welches eine Explosion von der Umgebung abkapselt.  Eigensichere Geräte werden durch Begrenzung der Funkenenergie und Oberflächentemperatur so entwickelt, dass sie eine Explosion verhindern. Unsere Waagen für Ex-Bereiche sind eigensicher.

Was ist ein Ex-Bereich der Klasse I, Division 1?

Ex-Bereiche der Klasse I, Division 1 sind Bereiche, die im Handbuch des National Electrical Code (NEC) in den Artikeln 500, 501, 502, 503, 505 und 506 definiert sind.Bereiche der Klasse I sind Bereiche, in denen brennbare Gase oder Dämpfe in der Luft vorhanden sind, die ausreichen, um explosive oder zündfähige Gemische zu erzeugen (NEC 501).Division 1 ist eine Untergruppe der Klasse I und wird als ein Bereich klassifiziert, in dem die oben genannten explosiven oder brennbaren Gase, Dämpfe oder Flüssigkeiten unter normalen, alltäglichen Betriebsbedingungen vorkommen können.

Was ist ein Ex-Bereich der Zone 2?

Zonen werden durch den National Electrical Code (NEC) klassifiziert und in Artikel 505 beschrieben.  Ein Merkmal von Bereichen der Zone 2 ist, dass zündfähige Konzentrationen von brennbaren Gasen und Dämpfen normalerweise nicht vorhanden sind, aber in bestimmten Fällen (diese werden in den NEC-Standards näher erläutert) vorhanden sein könnten.  Die Zonen werden auch nach der ATEX-Richtlinie 1999/92/EG basierend auf der Häufigkeit und Dauer des Auftretens der explosionsfähigen Atmosphäre klassifiziert.  Gemäss der ATEX-Richtlinie 1992/92/EG liegt eine Zone 2 vor, wenn eine explosionsfähige Atmosphäre selten oder für kurze Zeit auftritt.

Was ist eine explosionsgeschützte Verkabelung?

Für die in Division 1 erforderliche explosionsgeschützte Verkabelung sind Kabelschutzrohre und Dichtungen erforderlich.Sie werden verwendet, um den Kreislauf von gefährlichen Gasen zu isolieren.  Dichtungen werden nacheinander als Befestigung an dem Kabelschutzrohr angebracht, in die Sie Dichtmittel einfüllen können. Dieser Aufbau verhindert, dass die Gase in das Kabelschutzrohr strömen und in unkontrollierte Bereiche gelangen.