Korrosion mindern
White Paper

Korrosion mindern

White Paper

In der Herstellung von Stickstoffdüngemitteln

Korrosion mindern
Korrosion mindern

Für viele Düngemittelhersteller ist Korrosion ein Problem, dem bereits zahlreiche Studien gewidmet wurden. Viele der Veröffentlichungen enthalten Hinweise darauf, dass bei der Bekämpfung und Minderung der Korrosion zwar erhebliche Fortschritte erzielt wurden, das Problem aber nach wie vor besteht. Laut einer aktuellen, über einen Zeitraum von zwei Jahren durchgeführten Studie verursacht Korrosion weltweit Kosten von schätzungsweise 2,5 Billionen US-Dollar, was etwa 3,4 Prozent der Weltwirtschaftsleistung entspricht. Im gleichen Bericht heißt es, dass sich durch Umsetzung bewährter Praktiken zum Korrosionsschutz jährliche Einsparungen von bis zu 875 Milliarden US-Dollar erzielen ließen. Die Inline-Messung und strenge Kontrolle von pH- und Sauerstoffwerten sind eine mögliche Lösung zur nachhaltigen Korrosionsminderung.

Aufgrund der aggressiven Reagenzien, die bei der Herstellung von Ammoniumnitrat-Düngemitteln zum Einsatz kommen, ist Korrosion in dieser Branche ein besonders großes Problem. Dieses White Paper legt dar, wie sich Korrosion mit einem strengen System zur Inline-Messung und -Überwachung von Analyseparametern wie pH-Wert und gelöstem Sauerstoff erheblich mindern lässt.

Dieses White Paper behandelt folgende Themen:

  • das Ammoniumnitratverfahren
  • korrosionsfördernde Kondensationsstoffe
  • Abhilfe
  • Instrumentierungslösungen
     

Die ideale Produktlösung von METTLER TOLEDO zur Korrosionsminderung in der Ammoniumnitratproduktion besteht aus den Sensoren InPro 3250i, InPro 6860i, InPro 6850i und dem Transmitter M400.

Der InPro 3250i ist eine pH-Elektrode mit einer vorbedrückten Bezugselektrode und eignet sich damit ideal für Hochtemperaturanwendungen. Der InPro 6860i ist die geeignetste Lösung zur Messung von gelöstem Sauerstoff bei Temperaturen bis 60 °C. Für Messstellen bis 80 °C stellt der InPro 6850i die geeignetste Sonde dar. Vervollständigt wird das Messsystem durch den Multiparameter-Analysentransmitter M400.

Diese Messlösung verfügt über Intelligent Sensor Management (ISM), die Prozessanalyseplattform von METTLER TOLEDO, die die Vorteile der Inline-Analyse mit moderner Digitaltechnik kombiniert.

ISM-Sensoren bieten aus zahlreichen Gründen eine verbesserte Leistung gegenüber analogen Messfühlern. Sie verfügen über einen integrierten Mikroprozessor, der das analoge Messsignal des Sensors in die eigentliche Parametermessung umwandelt. Digitale Sensoren mit ISM überwachen ihren Zustand selbstständig. Mithilfe komplexer Algorithmen geben sie an, wann sie kalibriert, gewartet oder gar ausgetauscht werden müssen. Diese Diagnosetools reduzieren Kalibrierungs- und Wartungsaufwand und -zeit beträchtlich.

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.