pH-Sonde/Redoxsonde

    pH-Sonde/Redoxsonde

    Zuverlässige Redox-/pH-Elektrode für Messungen in Prozessen und im Wasser

     

    Häufig gestellte Fragen zu pH-Sonden (FAQ)

    pH- und Redox-Sensoren von METTLER TOLEDO sind qualitativ hochwertige prozessanalytische Sensoren zur Inline-Messung von pH und Redox. Unser Portfolio bietet eine Vielzahl an verschiedenen pH- und Redox-Sensoren für ein breites Anwendungsspektrum:

    • Hygienisch konstruierte pH-Sensoren für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie
    • pH- und Redox-Sensoren für Rein- und Reinstwasser
    • pH-Messgeräte mit ATEX- und FM-Zulassungen
    • Digitale Messgeräte mit vorbeugenden Diagnosefunktionen
    • Glasfreie pH-Sensoren

    METTLER TOLEDO fertigt seit 1948 pH-Sensoren und baut seither seine Expertise auf dem Gebiet stetig aus. Folgende wichtige Fragen sollten im Zusammenhang mit der pH-Sensorwahl gestellt werden:

    Was ist die pH-Messung?

    pH (Wasserstoffpotenzial) ist ein Wert, mit dem der Säure- bzw. Basengehalt einer Lösung auf einer logarithmischen Skala ausgedrückt wird. Auf dieser Skala steht die Zahl 7 für neutral. Geringere Werte sind sauer und höhere Werte sind alkalisch, mit einem Höchstwert von 14. In Prozessanwendungen wird der pH-Wert in der Regel mit einem Inline-pH-Sensor gemessen, wobei am gängigsten der Einsatz einer Einstabmesskette ist. Zudem erfordert ein Inline-pH-Sensor normalerweise eine Prozessadaption, Kabel und einen Transmitter.

    Wie funktioniert ein pH-Sensor?

    Eine typische pH-Einstabsmesskette besteht aus zwei zusammengebauten separaten Elektroden, einer pH-empfindlichen Elektrode und einer Bezugselektrode. Einfach ausgedrückt, verwendet eine pH-empfindliche Elektrode eine spezielle pH-empfindliche Glasmembran. H+ -Ionen durchdringen die Membran und erzeugen eine Ladung. Die Potentialdifferenz zwischen den beiden Elektroden ist ein Maß für die Aktivität der Oxoniumionen in der Lösung, aus welcher sich der pH-Wert der Lösung ergibt. Weitere Informationen finden Sie im kostenlosen Download des theoretischen Leitfadens zur pH-Messung.

    Worin liegt der Unterschied zwischen einem pH-Messfühler, einem pH-Sensor und einer pH-Elektrode?

    Es gibt absolut keinen Unterschied! Die drei Begriffe werden in der Branche als Synonym verwendet. Sie können für Messfühler in prozessintegrierten oder Labormessungen verwendet werden. Sie können ebenfalls manchmal den Begriff „pH-Messgerät“ hören. Er kann für eine Laborvorrichtung verwendet werden oder der Begriff des pH-Messgeräts kann für eine Kombination aus einem Inline-pH-Messfühler, einem Kabel und einem Transmitter stehen.

    Wie wähle ich den richtigen pH-Sensor aus?

    Grundlage einer optimalen pH-Messung ist die Wahl einer für die jeweilige Anwendung exakt passenden pH-Elektrode. Die wichtigsten Kriterien sind: chemische Zusammensetzung, Homogenität, Temperatur, Prozessdruck, pH-Bereich und Behältergröße (Beschränkungen durch Länge und Breite). Die Wahl des pH-Sensors ist besonders wichtig bei nichtwässrigen, proteinreichen, hochviskosen Proben und bei Proben mit geringer Leitfähigkeit, da die Universal-Glaselektroden hierbei verschiedenen Fehlerquellen ausgesetzt sind. Die Ansprechzeit und die Genauigkeit einer Elektrode hängen von einer Reihe von Faktoren ab. Messungen bei extremen pH-Werten und hohen Temperaturen oder bei geringer Leitfähigkeit können länger dauern als Messungen in wässrigen Lösungen bei Raumtemperatur bei neutralem pH-Wert.

    Wie lange funktioniert ein pH-Sensor?

    Die Lebensdauer eines Inline-pH-Sensors ist sehr variabel und hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Qualität des pH-Sensors, dem Messmedium, der Messtemperatur und der Wartungsqualität. Ein gut gewarteter pH-Sensor funktioniert in der Regel in mäßig reinen Routineanwendungen 6 Monate bis 1 Jahr. Aufgrund der deutlichen Unterschiede bei der Lebensdauer von pH-Sonden verwenden intelligente Digitalsensoren mit ISM-Technologie einen Algorithmus zur Bestimmung der verbleibende Nutzungsdauer Ihres pH-Sensors. pH-Messfühler mit ISM-Technologie weisen auf Sensor-Fehlfunktionen hin, bevor sie auftreten und können zu einer drastischen Reduzierung der Stillstandzeiten führen.

    Wie kann ich meinen pH-Sensor warten?

    Die meisten pH-Sensoren funktionieren zwar wartungsfrei, aber bei einigen eindeutigen Beispielen ist eine Wartung trotzdem erforderlich. Wie beispielsweise in bestimmten Anwendungen (wie der Zuckerproduktion), in denen die Sensoren in einer viskösen Lösung betrieben werden und verstopfte Diaphragmen eines pH-Sensors einer Reinigung bedürfen. Bestimmte Lösungen (wie zum Beispiel in der Lackherstellung) können zu einer Schichtbildung auf der pH-Glasmembran und damit einer reduzierten Durchdringung führen. Wird in diesen Fällen keine Reinigung vorgenommen, erhalten Sie falsche Messwerte und die Sensorlebensdauer sinkt.

    Ein weiteres konkretes Beispiel sind pH-Sensoren mit Flüssigelektrolyt, die nachgefüllt werden müssen, wenn der Elektrolytpegel unter den Pegel der Probe zu sinken beginnt. Dadurch wird vermieden, dass Probelösung in die Elektrode hineinfließt. Außerdem ist der Bezugselektrolyt regelmäßig etwa einmal pro Monat komplett auszutauschen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Elektrolyt frisch ist und nicht auskristallisiert. Diese Gefahr besteht wegen der Verdunstung während der Messungen, wenn die Nachfüllöffnung geöffnet ist. Achten Sie darauf, dass sich im Innern der Elektrode keine Luftbläschen bilden, insbesondere im Bereich des Diaphragmas. Wenn dies der Fall ist, werden die Messungen instabil. Entfernen Sie Bläschen durch behutsames Schütteln der Elektrode in vertikaler Richtung, wie bei einem Fieberthermometer.

    Wie reinige ich meinen pH-Sensor?

    Den pH-Sensor nach jeder Messung mit VE-Wasser spülen, aber keinesfalls mit einem Papiertuch abreiben. Die raue Oberfläche eines Papiertuchs zerkratzt und beschädigt die pH-sensitive Glasmembran, entfernt die Quellschicht und bewirkt eine elektrostatische Aufladung der Elektrode. Durch diese elektrostatische Aufladung wird das Messsignal sehr instabil. Nach einer Verunreinigung durch eine bestimmte Art von Proben müssen möglicherweise spezielle Reinigungsverfahren angewandt werden.

    Wie oft sollte ich meinen pH-Sensor kalibrieren und warten?

    Die regelmäßige Wartung und Kalibrierung Ihrer pH-Sonde ist unverzichtbar. Wie und in welchen Zeitintervallen ein pH-Sensor kalibriert und gewartet werden muss hängt sowohl vom Sensor als auch von der Nutzung ab. In der Regel ist der beste Weg, um zu wissen, ob Ihr pH-Sensor kalibriert und gewartet werden muss, der Einsatz eines intelligenten pH-Sensors mit ISM-Technologie. Diese pH-Sensoren verwenden einen Algorithmus zur Bestimmung der Restzeit bis zur nächsten Wartung und sind ebenfalls mit einem adaptiven Kalibriertimer ausgestattet.

    Wie sollte ich meinen pH-Sensor lagern?

    pH-Sensoren müssen immer im Bezugselektrolyt aufbewahrt werden. Somit ist der pH-Sensors sofort einsatzbereit, und es können kurze Ansprechzeiten gewährleistet werden. Bei einer längeren Lagerung müssen viele pH-Sensoren zur Erreichung optimaler Messergebnisse konditioniert werden. Dies geschieht, indem sie vor dem Einsatz für mehrere Stunden gewässert werden. Wenn diese Maßnahmen keinen Erfolg zeigen, kann die Elektrode durch eine Behandlung mit einer speziellen Reaktivierungslösung wieder funktionstüchtig gemacht werden. Bewahren Sie die Elektrode daraufhin im Bezugselektrolyt auf. Lagern Sie pH-Sensoren nicht in destilliertem Wasser. Diese würde zu längeren Ansprechzeiten führen.

    Was ist ein Redoxpotential? Was ist Redox?

    Redox ist die Kurzform für Reduktion-Oxidation. Dies ist eine chemische Reaktion, bei der sich der Oxidationsstatus eines Atoms ändert. ORP steht für Redoxpotential. Redoxpotential und ORP sind zwei verschiedene Arten, um das gleiche auszudrücken. Es handelt sich um eine Trendmessung der Oxidierung einer Substanz in Millivolt. Während der pH-Wert die Konzentration (genauer gesagt die Aktivität) von Wasserstoffionen misst, wird der Redox-Wert durch die Elektronenaktivität bestimmt.

    Wie funktioniert ein Redox-Sensor?

    Ein Redox-Sensor misst die Differenz zwischen der Elektronenaktivität im Zusammenhang mit einem Edelmetall, wie Platin oder Gold, und einem Bezugssystem mit einem stabilen Potential, wie das, was in der pH-Messung Anwendung findet.

    Über welche Standzeiten verfügen pH- oder Redox-Sensoren?

    Wird ein pH- oder Redox-Sensor bei normaler Raumtemperatur mit der am Ende der Elektrode aufgesetzten Originalaufbewahrungskappe gelagert, kann er ohne Leistungsverlust eine Lebensdauer von weit über einem Jahr erreichen. Wenn die Aufbewahrungslösung aufgrund hoher Temperaturen, durch Gefrieren oder bedingt durch andere Ursachen austrocknen kann oder entweicht, kann dies die Lebensdauer der Sonde erheblich reduzieren.

    Auf welche Eigenschaften sollte ich bei einem pH-Sensor für Reinwasseranwendungen achten?

    pH-Messungen in Reinwasser erfordern eine pH-Elektrode mit gleichbleibenden und stabilen Messungen. Sensoren wie der pHure pH-Sensor von METTLER TOLEDO verfügen über eine besondere niederohmige pH-Glasmembran, eine abgeschirmte Durchflusskammer und einem stetigen Elektrolytfluss. Mit Eigenschaften wie diesen und anderen können die stabilen und genauen pH- und Redox-Werte erzielt werden, die für die Reinwasseranwendungen in Kraftwerken und in der Mikroelektronik so wichtig sind.

     
    Nachfüllbare pH- und Redox-Sonden
    Hygienische pH-Sonde für sterile Anwendungen
    Langlebige pH-Sonde für anspruchsvolle Anwendungen
    pH-Elektroden für Reinwasseranwendungen

    Nachfüllbare pH- und Redox-Sonden

    Hygienische pH-Sonde für sterile Anwendungen

    Langlebige pH-Sonde für anspruchsvolle Anwendungen

    pH-Elektroden für Reinwasseranwendungen

    In Anwendungen, die präzise Messungen erfordern, überzeugen unsere nachfüllbaren pH- und Redox-Sonden durch ihre besonders hohe Präzision und ihre lange Lebensdauer.
    Sterilisierbare pH- und Redox-Sensoren für hygienisch sensible Bereiche bieten höchste Messgenauigkeit in pharmazeutischen, biotechnischen und Lebensmittelanwendungen.
    Besonders langlebige Spezial-pH- und Redox-Sonden für zuverlässige Messungen unter den extrem anspruchsvollen Bedingungen in chemischen Anwendungen.
    pH-Sonden für Rein- und Reinstwasseranwendungen messen zuverlässig in Wasser mit geringer Leitfähigkeit.
    Nachfüllbarer Elektrolyt für eine längere Sensorlebensdauer
    Fähigkeit zur applikationsspezifischen Elektrolytauswahl
    Silberionensperre verhindert Sulfid-Verunreinigungen
    ISM-Diagnose zeigt Wartungspläne an
    Erhältlich als pH- und Redox-Modelle
    Für regelmäßige SIP- und CIP-Verfahren
    Für den Einsatz in Bioreaktoren mit hohem Druck
    Diagnosefunktionen vermeiden Batch-Unterbrechungen
    Spezialmodelle für den umgekehrten Einbau (upside-down)
    Flüssig-, Gel- und Polymer-Bezugselektrolyte
    Für anspruchsvolle Industrieumgebungen
    Resistent gegen abrasive, klebrige oder oxidierende Medien
    Diagnosefunktionen erleichtern die Sensorreinigung
    Titanmodelle verhindern Sensorbruch
    Flüssig-, Gel- und Polymer-Bezugselektrolyte
    pH-Elektrode, glasfrei (ISFET)
    Tragbares pH-Gerät
    Zubehör f. Intelligent Sensor Management

    pH-Elektrode, glasfrei (ISFET)

    Tragbares pH-Gerät

    Zubehör f. Intelligent Sensor Management

    In Branchen wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, wo Produktsicherheit oberste Priorität hat, überzeugen hygienische ISFET pH-Sensoren ohne Glasbestandteile durch herausragende Zuverlässigkeit.
    Die innovative Bauweise des pH-Messgeräts ermöglicht dessen problemlose Verwendung in zahlreichen Anwendungen. Geeignet für den Einsatz im Labor und in der Industrie.
    Zubehör für Intelligent Sensor Management (ISM), wie z. B. Software, Datenlogger oder Übertragungslösungen, ermöglicht Ihnen die optimale Nutzung der ISM-Technologie.
    Nachfüllbare pH- und Redox-Sonden

    In Anwendungen, die präzise Messungen erfordern, überzeugen unsere nachfüllbaren pH- und Redox-Sonden durch ihre besonders hohe Präzision und ihre lange Lebensdauer.

    Nachfüllbarer Elektrolyt für eine längere Sensorlebensdauer
    Fähigkeit zur applikationsspezifischen Elektrolytauswahl
    Silberionensperre verhindert Sulfid-Verunreinigungen
    ISM-Diagnose zeigt Wartungspläne an
    Erhältlich als pH- und Redox-Modelle
    Hygienische pH-Sonde für sterile Anwendungen

    Sterilisierbare pH- und Redox-Sensoren für hygienisch sensible Bereiche bieten höchste Messgenauigkeit in pharmazeutischen, biotechnischen und Lebensmittelanwendungen.

    Für regelmäßige SIP- und CIP-Verfahren
    Für den Einsatz in Bioreaktoren mit hohem Druck
    Diagnosefunktionen vermeiden Batch-Unterbrechungen
    Spezialmodelle für den umgekehrten Einbau (upside-down)
    Flüssig-, Gel- und Polymer-Bezugselektrolyte
    Langlebige pH-Sonde für anspruchsvolle Anwendungen

    Besonders langlebige Spezial-pH- und Redox-Sonden für zuverlässige Messungen unter den extrem anspruchsvollen Bedingungen in chemischen Anwendungen.

    Für anspruchsvolle Industrieumgebungen
    Resistent gegen abrasive, klebrige oder oxidierende Medien
    Diagnosefunktionen erleichtern die Sensorreinigung
    Titanmodelle verhindern Sensorbruch
    Flüssig-, Gel- und Polymer-Bezugselektrolyte
    pH-Elektroden für Reinwasseranwendungen

    pH-Sonden für Rein- und Reinstwasseranwendungen messen zuverlässig in Wasser mit geringer Leitfähigkeit.

    pH-Elektrode, glasfrei (ISFET)

    In Branchen wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, wo Produktsicherheit oberste Priorität hat, überzeugen hygienische ISFET pH-Sensoren ohne Glasbestandteile durch herausragende Zuverlässigkeit.

    Tragbares pH-Gerät

    Die innovative Bauweise des pH-Messgeräts ermöglicht dessen problemlose Verwendung in zahlreichen Anwendungen. Geeignet für den Einsatz im Labor und in der Industrie.

    Zubehör f. Intelligent Sensor Management

    Zubehör für Intelligent Sensor Management (ISM), wie z. B. Software, Datenlogger oder Übertragungslösungen, ermöglicht Ihnen die optimale Nutzung der ISM-Technologie.

    Publikationen

    Höchste Leistung, höchste Genauigkeit

    Service

    Erfahren Sie mehr über unseren Service

    +49 641 507 777
    Service anrufen

    Videos

    pH Probe - Improving Accuracy in Measurement
    pH Probe - Get The Theory Guide
    pH Probe - Preventing Failure During Fermentation
     
     
     
     
     
     
     
    Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.