Prüfgewichte für Waagen – hochwertige Laborgewichte

Prüfgewichte

Perfektes Design für die Prüfung und Kalibrierung von Waagen

 

Prüfgewichte für Waagen

Als weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet des Messwesens bietet METTLER TOLEDO Prüfgewichte, Gewichtssätze und Gewichtskalibrierservices...

Als weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet des Messwesens bietet METTLER TOLEDO Prüfgewichte, Gewichtssätze und Gewichtskalibrierservices. Unser Gewichtsportfolio umfasst mit OIML und ASTM konforme Gewichte von fünfzig Mikrogramm bis fünf Tonnen in allen Genauigkeitsklassen. Unsere Prüfgewichte werden in der ganzen Welt nicht nur zur Waagenüberprüfung, sondern auch als primäre Standards in Masselaboren eingesetzt.

Unsere proprietären Elektropolierprozesse für Knauf- und Drahtgewichte in der gehobenen Preisklasse beseitigen mikroskopisch kleine Ungleichmässigkeiten in der Oberfläche eines Gewichts. Die Oberfläche der Prüfgewichte wird so deutlich glatter als beim mechanischen Polieren. Dank der verbesserten Eigenschaften des auf dem Prüfgewicht geschaffenen passiven Oxidfilms wird die langfristige Stabilität des Gewichts verbessert.

Sie können aus einem umfassenden Sortiment von Prüfgewichten und zugehörigen Kalibrierservices wählen. Wir bieten Gewichte und Services in höchster Qualität – auch für Benutzer mit begrenzten Budgets. Aufgrund jahrelanger Erfahrung und Kundenrückmeldungen verfügen unsere Gewichte und unser Zubehör über hervorragende Reputation. Profitieren Sie von schneller Rekalibrierung und vertrauenswürdigen Services. Nutzen Sie unser globales Netzwerk akkreditierter Massenlabors für Ihre nächste Rekalibrierung von Prüfgewichten.

Führen Sie sichere Prüfungen Ihrer Waagen gemäss USP General Chapter 41 mit lediglich zwei Prüfgewichten für die Prüfung bei 5 % und 100 % der Kapazität Ihrer Waage durch. Dieser einzigartige Ansatz ist nicht nur viel schneller, sondern auch günstiger, da die Kosten für Neuanschaffungen und die Rekalibrierung von Prüfgewichten wesentlich geringer ausfallen. CarePac® enthalten Pinzetten, Handschuhe und weiteres Zubehör für den professionellen Einsatz von Gewichten.


 

 

1. Was sind Kalibriergewichte für Waagen?

Gewichte werden überwiegend für Leistungstests und Routineprüfungen von Waagen eingesetzt. In der Messtechnik wird zwischen den Begriffen Referenzgewichte oder „Massestandards“ (zur Kalibrierung anderer Gewichte) und zertifizierten Gewichten unterschieden. Die Fehlergrenzen für zertifizierte Gewichte sind durch nationale Vorschriften und internationale Empfehlungen definiert. Gewichte werden nach Toleranzgrenzen klassifiziert, die durch OIML oder ASTM definiert sind. Das Nenngewicht (nicht die Masse) wird als Nennwert des Gewichts verwendet. Für eine hohe Genauigkeit werden zertifizierte Gewichte kalibriert und auf primäre Normen zurückgeführt. Dabei handelt es sich in der Regel um nationale Normen eines nationalen Metrologieinstituts (NMI).


2. Was sind Kalibriergewichte der Klassen OIML und ASTM?

Die Gewichtsklassen werden entsprechend den Fehlergrenzen unterteilt, die entweder gemäss OIML (International Organization of Legal Metrology – Internationale Organisation für das gesetzliche Messwesen) oder ASTM (American Society for Testing and Materials – Amerikanische Gesellschaft für Prüfungen und Materialien) folgendermassen klassifiziert sind.

OIML-Gewichte

  • Gewichte der Klasse E1 garantieren die Rückführbarkeit zwischen nationalen Massestandards und Gewichten der Klasse E2 und niedriger (d. h. F1 und F2). Gewichten oder Gewichtssätzen der Klasse E1 muss ein Kalibrierzertifikat beiliegen.
  • Gewichte der Klasse E2 werden bei der Erstprüfung von Gewichten der Klasse F1 und bei Waagen der Genauigkeitsklasse I eingesetzt. Gewichten oder Gewichtssätzen der Klasse E2 muss stets ein Kalibrierzertifikat beiliegen. Sie können als Gewichte der Klasse E1 verwendet werden, wenn sie die Anforderungen bezüglich Oberflächenrauheit, magnetischer Suszeptibilität und Magnetisierung für Gewichte der Klasse E1 erfüllen (und ihr Kalibrierzertifikat die geeigneten Daten enthält).
  • Gewichte der Klasse F1 werden bei der Erstprüfung von Gewichten der Klasse F2 und bei Waagen der Genauigkeitsklasse I und II eingesetzt.
  • Gewichte der Klasse F2 werden bei der Erstprüfung von Gewichten der Klasse M1 und möglicherweise von Gewichten der Klasse M2 eingesetzt. Sie werden auch bei wichtigen Handelstransaktionen (z. B. von Edelmetallen und Edelsteinen) bei Waagen der Genauigkeitsklasse II eingesetzt.
  • Gewichte der Klasse M1 werden bei der Erstprüfung von Gewichten der Klasse M2 und bei Waagen der Genauigkeitsklasse III eingesetzt.
  • Gewichte der Klasse M2 werden bei der Erstprüfung von Gewichten der Klasse M3, in allgemeinen Handelstransaktionen und bei Waagen der Genauigkeitsklasse III eingesetzt.
  • Gewichte der Klasse M3 werden bei Waagen der Genauigkeitsklasse IIII eingesetzt.
  • Gewichte der Klassen M3 und M2-3 sind Gewichte mit geringerer Genauigkeit zwischen 50 kg und 5 000 kg und werden bei Waagen der Genauigkeitsklasse III eingesetzt.*

*Die Abweichung eines bei der Prüfung einer Waage eingesetzten Gewichts darf ein Drittel der maximal zulässigen Abweichung für ein Instrument nicht übersteigen. Diese Werte sind in Abschnitt 3.7.1 des Dokuments „OIML International Recommendation 76 Non-automatic Weighing Instruments“ (1992) aufgeführt.

ASTM-Gewichte

  • ASTM-Klasse 0: Nutzung als primäre Referenzstandards zur Kalibrierung anderer Referenzstandards und -gewichte.
  • ASTM-Klasse 1: Kann als Referenzstandard bei der Kalibrierung anderer Gewichte eingesetzt werden und ist zur Kalibrierung hochpräziser Analysenwaagen mit einer Ablesbarkeit zwischen 0,1 mg und 0,01 mg geeignet.
  • ASTM-Klasse 2: Geeignet für die Kalibrierung von hochpräzisen Top-Load-Waagen mit einer Ablesbarkeit von nur 0,01 g bis 0,001 g.
  • ASTM-Klasse 3: Geeignet zur Kalibrierung von Waagen mit mittlerer Präzision und einer Ablesbarkeit zwischen 0,1 g und 0,01 g.
  • ASTM-Klasse 4: Zur Kalibrierung von Semi-Analysewaagen und zum Einsatz in Lehrveranstaltungen.
  • NIST-Klasse F: Primäre Nutzung zur Prüfung von Handelswaagen durch den Staat und eichamtliche Behörden, Geräteinstallateure und Servicetechniker.

 

3. Warum sollte ich zertifizierte Kalibriergewichte verwenden?

Gewichte der ASTM-Klasse 0 und Ultraklasse sowie der OIML-Klassen E0 und E1 sollten für die höchsten Präzisionsansprüche verwendet werden, d. h. für Massestandards (zur Kalibrierung anderer Gewichte), Mikrowaagenprüfungen und -kalibrierungen sowie kritische Wägeanwendungen.
Gewichte der ASTM-Klassen 1 und 2 sowie der OIML-Klassen E2 und F1 sollten für Präzisionsanwendungen wie die Prüfung und Kalibrierung von Analysenwaagen eingesetzt werden.
Gewichte der ASTM-Klassen 3 und 4 sowie der OIML-Klassen F1 und F2 sind am besten für die Kalibrierung und Prüfung von oberschaligen Waagen und für Anwendungen mit mittleren Präzisionsansprüchen geeignet (nicht kritische Laborprozesse).

Hinweis: Bei der Kalibrierung einer Waage müssen der verwendete Gewichtssatz und die Klasse dokumentiert werden.

 

4. Wie verwende ich einen Satz aus Kalibriergewichten zur routinemässigen Waagenprüfung?

Für Routineprüfungen werden die speziell entwickelten CarePac-Sätze empfohlen. Der Nennwert sollte den meisten Prozessanforderungen gerecht werden. Je nach Kritikalität des Wägeprozesses müssen unterschiedliche Prüfungen durchgeführt werden. Basierend auf der Risikobewertung liefert GWP® Verification Informationen zur Häufigkeit von Routineprüfungen. Es liefert auch einen Kalibrier- und Wartungsplan, der auf Ihre speziellen Prozesse und Risiken zugeschnitten ist. Anhand von SOPs können Sie geeignete Prüfverfahren bestimmen.

 

5. Was sind die Vorteile von Gewichten aus Edelstahl?

Gewichte aus Edelstahl zeichnen sich durch ihre langfristige Stabilität aus. Alle Gewichte von METTLER TOLEDO bestehen aus hochwertigem Edelstahl und sind daher korrosionsbeständig. MonoBloc-Gewichte wurden speziell für langfristige Stabilität entwickelt, und Gewichte mit einer Justierkammer bieten ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Elektropolitur sorgt für glänzende Oberflächen und damit für einen Anti-Adhäsionseffekt.

 

6. Warum/wie häufig muss ich meine Prüfgewichte rekalibrieren?

Genau kalibrierte Prüfgewichte bilden die Grundlage für genaue Wägeresultate. Die Genauigkeit von Prüfgewichten verliert mit der Zeit an Zuverlässigkeit. Das ist das Ergebnis der normalen Abnutzung durch die regelmässige Nutzung sowie durch Schmutz und Staub. Eine regelmässige Rekalibrierung von Prüfgewichten in einem akkreditierten Masselabor ist die Grundvoraussetzung für eine kontinuierliche Rückführbarkeit. In unseren akkreditierten Masselaboren reinigen, kalibrieren und justieren wir jedes Gewicht und dokumentieren die Resultate in einem Kalibrierzertifikat. Darin wird sowohl der konventionelle Gewichtswert als auch die Messunsicherheit und Rückführbarkeit der Gewichte vermerkt. Und das alles gemäss den Anforderungen von ISO/IEC 17025.

Die Kritikalität des Wägeprozesses bestimmt, wie häufig Ihre Prüfgewichte rekalibriert werden müssen. Eine GWP® Verification liefert nicht nur Empfehlungen, wie Sie Ihre Waagen kalibrieren, prüfen und warten sollten. Sie gibt auch Ratschläge zur Auswahl des richtigen Prüfgewichts und der Gewichtsklasse sowie Empfehlungen, wie häufig Ihre Prüfgewichte rekalibriert werden müssen. Alle diese Informationen werden anhand Ihrer spezifischen Prozesse und Risiken ermittelt. 

GWP® Verification ist ein einzigartiger, risikobasierter Service, der zur Vermeidung überflüssiger oder fehlerhafter Tests beiträgt. Darüber hinaus steht Ihnen eine vollständige, auditsichere Dokumentation zur Verfügung, um Ihre vollständige Konformität mit allen geltenden Bestimmungen zu belegen.

 

7. Was sind Gewichte im Submilligrammbereich?

Mikrogrammgewichte sind die Antwort von METTLER TOLEDO auf die steigende Kundennachfrage nach Werten unter einem Milligramm. Die Gewichte werden zusammen mit ihren speziell entwickelten Zubehörsätzen und Werkzeugen vertrieben und bieten so eine Komplettlösung für Kunden, die jenseits der traditionellen Wägegrenzen denken.

Diese Gewichte sind ausserdem rückführbar und stellen zertifizierte Werte dar, die für kritische Anwendungen z. B. in der Nanotechnologie benötigt werden. Laden Sie das White Paper zu Mikrogrammgewichten  herunter und erfahren Sie mehr.

 

8. Was sind Auftriebsartefakte?

Die Luftdichte wird in der Regel anhand relevanter Luftparameter wie Temperatur, Druck, Feuchtigkeit und CO2-Konzentration berechnet. Eine alternative Methode zur Bestimmung der Luftdichte ist die Verwendung zweier speziell entwickelter Auftriebsartefakte. Beide Artefakte werden im Vakuum und in Luft miteinander verglichen. Beim Vergleich der beiden Artefakte gleichen Nenngewichts spiegelt die grosse Volumendifferenz den Luftauftrieb wider und führt somit zu einer hochgenauen Bestimmung der Luftdichte. Die Auftriebsartefakte werden meistens mit dem M_one Vakuummassekomparator verwendet.

 

9. Warum wird eine Siliziumsphäre zur spezialisierten Volumenmessung verwendet?

Sphären werden verwendet, weil das Volumen gemäss der Definition des Volumens durch eine Längenmessung bestimmt werden kann. Siliziumsphären weisen eine ebenso homogene Atomstruktur auf wie ein perfekter Diamant ohne Leerstellen oder Fehlanordnungen. Die Dichte ist daher genauer als bei anderen Materialien. Aus diesem Grund dient eine Siliziumsphäre mit homogener Atomstruktur als Referenz für spezialisierte Volumenmessungen.

 

10. Wofür werden Schwerlastgewichte eingesetzt?

Massenkomparatoren haben eine Kapazität von bis zu sechs Tonnen. Die Kapazität von Industriewaagen kann sogar mehrere Hundert Tonnen betragen. Mit Schwerlastgewichten – in der Regel im Bereich 200 kg, 500 kg, 1 t und 2 t – werden solche Geräte mit hoher Kapazität hinsichtlich Empfindlichkeit, Eckenlastabweichung, Linearität und Wiederholbarkeit geprüft. Aufgrund der maximalen Hubkapazität von Maschinen wie Gabelstaplern und Kranen sind die Gewichte in der Regel weniger als 2 t schwer. Zum Erreichen eines höheren Gewichts können jedoch mehrere dieser Gewichte kombiniert werden. Professionelle Gewichte wie die von METTLER TOLEDO verfügen über Haken und weitere Vorrichtungen, sodass sie von Gabelstaplern angehoben werden können. Runde Fassgewichte sind nicht zulässig, da sie wegrollen und Servicetechniker verletzen könnten.

Schwerlastgewichte müssen in Schwerlast-LKWs transportiert werden. Laut Sicherheitsvorschriften und gesetzlichen Regulierungen dürfen die LKWs ihre maximale Nutzlast dabei nicht überschreiten. Schwerlastgewichte werden aus Kostengründen meist aus Gusseisen anstelle von Edelstahl gefertigt.

Angebot an Prüfgewichten
Einzelne Prüfgewichte
Gewichtssätze
Referenzgewichte und Mikrogrammgewichte
CarePac®

Einzelne Prüfgewichte

Gewichtssätze

Referenzgewichte und Mikrogrammgewichte

CarePac®

OIML-Klassen E1, E2, F1, F2 und M1 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4
OIML-Klassen E1, E2, F1, F2 und M1 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4
Gewichte für höchste messtechnische Leistung und spezielle Anwendungen
Die Lösung für Routineprüfungen, OIML-Klassen E2, F1 und F2 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4
Langlebige Prüfgewichte
Der hochwertige Edelstahl bietet über die gesamte Lebensdauer eines Gewichts hinweg die maximale Korrosionsbeständigkeit.
Kalibrierzertifikat benötigt?
Kalibrierzertifikate dokumentieren, dass Prüfgewichte für den vorgesehenen Zweck geeignet sind und werden z. B. von der internen Qualitätssicherung, ISO 9001, FDA oder GMP gefordert.
Schutz und Langlebigkeit
Robuste und einfach zu reinigende Kunststoffbehälter bewahren die Integrität und Genauigkeit von Prüfgewichten.
Einzelne Gewichtssätze
Wählen Sie je nach Bedarf den Gewichtssatz zwischen 1 mg und 5 kg aus. Fügen Sie Kalibrierzertifikate hinzu. So wird sichergestellt, dass Messungen jederzeit validiert werden können.
Schutz und Langlebigkeit
Ein robustes und einfach zu reinigendes Gehäuse aus Aluminium (OIML E1 bis F1) oder Kunststoff (ASTM 1 bis 4 und OIML F1 bis M1) schützt die Integrität der Gewichte.
Markieren von Gewichten mit identischen Werten
Wenn zwei Gewichte im Satz den gleichen Nennwert aufweisen, werden Sie unterschiedlich markiert.
Massenstandardkalibrierung
Wir bieten Knauf- und Drahtgewichte aus hochwertigem Edelstahl für Gewichtskalibrierungen und als Referenzgewichte in Massenkalibrierservices an.
Referenzgewichte der Klasse „E0“
Mit Gewichten der Klasse „E0“ (höhere Genauigkeit als Gewichte der OIML-Klasse E1) können Massestandards mit der höchstmöglichen messtechnischen Genauigkeit kalibriert werden. Bereich: 0,05 mg bis 50 kg.
Mikrogrammgewichte für spezielle Anwendungen
Mikrogrammgewichte (50 µg bis 500 µg) bieten eine Lösung für Prüfgewichte, die über die Grenzen des herkömmlichen Wägens hinausgeht.
Effiziente Routineprüfungen
Ein CarePac enthält alles, was Sie für die effiziente Routineprüfung von Waagen im Einklang mit USP-Kapitel 41 und GWP® benötigen.
Nur zwei Gewichte
Laut GWP® sind zwei Prüfgewichte ausreichend: mit 5 % der Höchstlast (Wiederholbarkeit) und 100 % der Höchstlast (Empfindlichkeit und Eckenlastabweichung).
Eine umfassende Lösung
CarePac-Sätze werden mit einem Kalibrierzertifikat und professionellem Zubehör zur Handhabung von Gewichten geliefert, sodass Routineprüfungen problemlos durchgeführt werden können.
Einzelne Prüfgewichte

OIML-Klassen E1, E2, F1, F2 und M1 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4

Langlebige Prüfgewichte
Der hochwertige Edelstahl bietet über die gesamte Lebensdauer eines Gewichts hinweg die maximale Korrosionsbeständigkeit.
Kalibrierzertifikat benötigt?
Kalibrierzertifikate dokumentieren, dass Prüfgewichte für den vorgesehenen Zweck geeignet sind und werden z. B. von der internen Qualitätssicherung, ISO 9001, FDA oder GMP gefordert.
Schutz und Langlebigkeit
Robuste und einfach zu reinigende Kunststoffbehälter bewahren die Integrität und Genauigkeit von Prüfgewichten.
Gewichtssätze

OIML-Klassen E1, E2, F1, F2 und M1 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4

Einzelne Gewichtssätze
Wählen Sie je nach Bedarf den Gewichtssatz zwischen 1 mg und 5 kg aus. Fügen Sie Kalibrierzertifikate hinzu. So wird sichergestellt, dass Messungen jederzeit validiert werden können.
Schutz und Langlebigkeit
Ein robustes und einfach zu reinigendes Gehäuse aus Aluminium (OIML E1 bis F1) oder Kunststoff (ASTM 1 bis 4 und OIML F1 bis M1) schützt die Integrität der Gewichte.
Markieren von Gewichten mit identischen Werten
Wenn zwei Gewichte im Satz den gleichen Nennwert aufweisen, werden Sie unterschiedlich markiert.
Referenzgewichte und Mikrogrammgewichte

Gewichte für höchste messtechnische Leistung und spezielle Anwendungen

Massenstandardkalibrierung
Wir bieten Knauf- und Drahtgewichte aus hochwertigem Edelstahl für Gewichtskalibrierungen und als Referenzgewichte in Massenkalibrierservices an.
Referenzgewichte der Klasse „E0“
Mit Gewichten der Klasse „E0“ (höhere Genauigkeit als Gewichte der OIML-Klasse E1) können Massestandards mit der höchstmöglichen messtechnischen Genauigkeit kalibriert werden. Bereich: 0,05 mg bis 50 kg.
Mikrogrammgewichte für spezielle Anwendungen
Mikrogrammgewichte (50 µg bis 500 µg) bieten eine Lösung für Prüfgewichte, die über die Grenzen des herkömmlichen Wägens hinausgeht.
CarePac®

Die Lösung für Routineprüfungen, OIML-Klassen E2, F1 und F2 sowie ASTM-Klassen 1 bis 4

Effiziente Routineprüfungen
Ein CarePac enthält alles, was Sie für die effiziente Routineprüfung von Waagen im Einklang mit USP-Kapitel 41 und GWP® benötigen.
Nur zwei Gewichte
Laut GWP® sind zwei Prüfgewichte ausreichend: mit 5 % der Höchstlast (Wiederholbarkeit) und 100 % der Höchstlast (Empfindlichkeit und Eckenlastabweichung).
Eine umfassende Lösung
CarePac-Sätze werden mit einem Kalibrierzertifikat und professionellem Zubehör zur Handhabung von Gewichten geliefert, sodass Routineprüfungen problemlos durchgeführt werden können.
GWP Recommendation
Zubehör für Gewichte
Schwerlastgewichte und Gewichte mit Griff
MT-Kalibrierservice, Logo grün

Kalibrierservice

Service

+49 641 507 777
Service anrufen

Publikationen

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.