pH-Wert, Zeta-Potenzial und Schaum: Wert der pH-Steuerung bei der Mineral-Flotation - METTLER TOLEDO
White Paper

pH-Wert, Zeta-Potenzial und Schaum: Wert der pH-Steuerung bei der Mineral-Flotation

White Paper
White Paper: Wert der pH-Steuerung bei der Mineral-Flotation
White Paper: Wert der pH-Steuerung bei der Mineral-Flotation

Die Schaum-Flotation ist wohl das wichtigste, am weitesten verbreitete Verfahren für die Mineralabscheidung oder -konzentration. Die Menge und Kosten der für diese Technik benötigten Chemikalien sind jedoch beträchtlich. Eine genaue Messung und präzise Steuerung des pH-Wertes ist entscheidend. Nicht nur, um den Chemikalienverbrauch zu minimieren, sondern auch, um Ausbeute und Effizienz zu steigern.

Meist enthalten Mineralerze nur zum Teil wertvolle Inhaltsstoffe. Der wünschenswerte Bestandteil besteht aus Mineralien metallischer und/oder nichtmetallischer Art. Der Rest ist wertloses Material, das als Gangart bezeichnet wird. Die Schaum-Flotation ist ein Verfahren zur Abscheidung der wertvollen Mineralien aus der Gangart oder zur Trennung verschiedener wertvoller Mineralien voneinander. Die Technik beruht auf der Benetzungsfähigkeit von Teilchen. Bei der Direkt-Flotation soll dafür gesorgt werden, dass wertvolle Mineralien eine Affinität zu Luft anstatt zu Wasser erhalten. Mit anderen Worten, die Mineralien werden hydrophob gemacht. Die Gangart bleibt jedoch hydrophil bzw. wird hydrophil gemacht.

Weitere Informationen finden Sie im White Paper.

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.