Quick-Check für Pipetten: Leitfaden | METTLER TOLEDO
Guides

Wie können Pipetten schnell getestet werden?

Guides

5 praktische Tipps und eine Arbeitsanweisung

Pipetten-Quick-Check: Leitfaden mit 5 praktischen Tipps und einer Arbeitsanweisung
Pipetten-Quick-Check: Leitfaden mit 5 praktischen Tipps und einer Arbeitsanweisung

Planen Sie einen wichtigen Versuch, vielleicht sogar mit seltenen oder wertvollen Stoffen? Muss sichergestellt sein, dass die verwendete Pipette korrekte Messwerte liefert? Wie wir alle wissen, fallen Pipetten gelegentlich herunter und ihre Teile verschleissen im Laufe der Zeit. Deshalb sollten Sie die Leistung Ihrer Pipette durch einen gravimetrischen Schnelltest mit Ihrer Laborwaage überprüfen. Dieser Test wird auch als Pipettentest oder Leistungstest bezeichnet. Dies ist eine gute Möglichkeit, um die Genauigkeit Ihrer Daten sicherzustellen und das allgemeine Fehlerrisiko zu senken.

Warum ist es so wichtig, die Leistung Ihrer Pipette zu prüfen?

Bis zu 35 % der Pipetten, die von einem Kalibrierdienst geprüft wurden, erfüllen nicht die Spezifikationen. Dies ergab eine Studie von East Coast Pharma von 1998 bis 2003. Wenn Ihre Pipette zu diesen 35 % gehört, müssen Sie dann viel Zeit und Mühe investieren, um herauszufinden, welche Ihrer Analysen betroffen sind? Wie hoch ist das Risiko, dass Ihre Versuche zu fehlerhaften Ergebnissen führen?

Wie können Sie dies vermeiden? Reduzieren Sie Pipettierrisiken und führen Sie regelmässige Schnelltests durch, um Fehlfunktionen rechtzeitig zu erkennen und bei Ihrer nächsten Kalibrierung unerwünschte Überraschungen zu verhindern.

Der Test ist ein einfaches und unkompliziertes Verfahren, das Sie mithilfe Ihrer Laborwaage durchführen können.

Lassen Sie Pipettentests lieber ausfallen, weil Sie glauben, sie sind kompliziert? Dann ist dieser Leitfaden genau das Richtige für Sie. Wir zeigen Ihnen, wie einfach es ist! Sie benötigen lediglich eine Waage, ein Gefäss oder – noch besser – eine Verdunstungsfalle, etwas entionisiertes Wasser und unseren kostenlosen Leitfaden mit praktischen Tipps und einer Arbeitsanweisung.

Was müssen Sie bei einem Pipetten-Quick-Check beachten? 5 praktische Tipps.

Bei gravimetrischen Pipettenprüfungen werden destillierte Wasserproben in ein Gefäss dosiert, das sich auf einer Analysenwaage befindet.

Finden Sie heraus, warum Sie in einer Umgebung arbeiten sollten, in der Sie sich keine Gedanken um Zugluft, direkte Sonneneinstrahlung und Vibrationen machen müssen. Erfahren Sie ausserdem, warum Verluste durch Verdunstung bei einer gravimetrischen Prüfung von Bedeutung sind und wie Sie sie mit einer Verdunstungsfalle verhindern können.

Für jede der folgenden 5 wichtigen Voraussetzungen haben wir einige praktische Tipps zusammengestellt. Damit ist der erfolgreiche Test garantiert!

  1. Umwelt
  2. Pipette und Tipps
  3. Versuchsflüssigkeit
  4. Waage
  5. Taragefäss und Verdunstung

Erfahren Sie, warum Petrischalen oder grosse 100-mL-Becher, die häufig für Pipettenprüfungen genutzt werden, keine geeigneten Taragefässe darstellen. Der Leitfaden beinhaltet experimentelle Daten zu Parametern, die die Verdunstungsrate bestimmen, z B: Je grösser die Oberfläche der Flüssigkeit in einem Behälter ist, desto höher fällt die Verdunstungsrate aus.

Um den Verdunstungsverlust beim Wägen zu minimieren, insbesondere bei kleinen Volumina (< 50 μL), sollten ein Taragefäss mit Deckel und nach Möglichkeit eine Verdunstungsfalle verwendet werden.

 

Wie wird ein Schnelltest durchgeführt? Arbeitsanweisung mit 10 Schritten.

Wenden Sie die Arbeitsanweisung aus diesem neuen Leitfaden an und decken Sie eventuelle Fehlfunktionen sofort auf, um fehlerhafte Pipetten aus Ihren Routine-Laborarbeiten zu entfernen. 

Ausrüstung für den Pipetten-Schnelltest
Sie benötigen lediglich eine Waage, ein Gefäss oder – noch besser – eine Verdunstungsfalle, etwas entionisiertes Wasser und unseren kostenlosen Leitfaden mit 5 praktischen Tipps und einer Arbeitsanweisung.



Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.