Fünf Herausforderungen bei der Inspektion von Fleisch und Geflügel

Fünf wesentliche Herausforderungen bei der Fleisch- und Geflügelinspektion

Metallsuchtechnik als Lösung

Fleisch- und Geflügelhersteller sehen sich im Produktionsbetrieb zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Die Aufrechterhaltung der Hygiene im Produktionsbereich, die Erfüllung strenger Vorschriften und Standards und die Maximierung der Verfügbarkeit – dies sind nur einige der zentralen Herausforderungen in dieser Branche.

METTLER TOLEDO arbeitet mit Kunden aus aller Welt an der Entwicklung robuster Inspektionsprogramme. Das gemeinsame Ziel lautet, die Produktivität zu maximieren und sicherzustellen, dass die Endprodukte den hohen Qualitätsansprüchen von Handelsunternehmen und Verbrauchern gerecht werden.

Wir haben mit Mike Bradley, dem Vertriebsleiter für Metallsuchtechnik bei METTLER TOLEDO, gesprochen. In diesem Artikel beschreibt Bradley fünf wesentliche Herausforderungen, denen sich Fleisch- und Geflügelhersteller gegenübersehen. Er erläutert, wie die Unternehmen durch Einsatz moderner Metallsuchtechnik diese Herausforderungen bewältigen können und darüber hinaus von weiteren Vorteilen zur Optimierung ihrer Produktionslinien profitieren.


1. Reduzierung von Verschwendung

Wie die meisten Betriebe in der Lebensmittelbranche, stehen Fleisch- und Geflügelhersteller unter dem ständigen Druck, die Produktivität zu maximieren. Ein Lösungsansatz besteht darin, Fehlausschleusungen und unnötige Produktverluste an den Produktionslinien zu verringern oder sogar gänzlich zu eliminieren.

Herkömmliche Metalldetektoren haben Schwierigkeiten, eine optimale Erkennungsempfindlichkeit aufrechtzuerhalten, ohne dass es zu einem gewissen Maß an Fehlausschleusungen kommt. Dies gilt insbesondere für Produktionslinien, an denen das Produktsignal auf Grund des unterschiedlichen Feuchtegehalts der inspizierten Produkte variieren kann.

Bradley erklärt dazu: „Eine unserer neusten Entwicklungen ist der Profile Advantage-Metalldetektor, der durch Nutzung patentierter Funktionen für Mehrfachfrequenz-Betrieb und Unterdrückung des Produktsignals die Anzahl an Fehlausschleusungen drastisch reduziert. Diese innovative Technologie verringert erheblich die Stärke des erzeugten Produktsignals. So erkennt der Metalldetektor um bis zu 50 % kleinere, unregelmäßig geformte Metallfremdkörper und – was noch wichtiger ist – schließt Fehlausschleusungen praktisch aus.“


2. Maximierung der Prozesseffizienz

In der modernen Produktion sind Verfügbarkeit und Produktivität entscheidende Kennzahlen. Lebensmittelhersteller suchen daher nach Systemlieferanten, die innovative Lösungen für beide Herausforderungen bieten. Effektive Produktinspektionssysteme müssen eine möglichst hohe Detektionsleistung erzielen und gleichzeitig die Ausfallzeiten minimieren.

Bradley erklärt dazu: „Unser Profile Advantage-Metalldetektor ist nicht nur auf die verbesserte Erkennung kleinerer Metallfremdkörper ausgelegt. Er unterstützt die Kunden darüber hinaus bei der Optimierung der Linienverfügbarkeit und der Gesamtanlageneffektivität (GAE). Dies wird durch folgende Funktionen erreicht:

  • Die intuitive Clustering-Technologie ermöglicht die Verwendung einer einzelnen Produkteinstellung für mehrere Produkte. Dies reduziert die Einrichtungszeit bei Artikelumstellungen.
  • Die Funktion zur kontinuierlichen Leistungsüberwachung des Metalldetektors gibt bei Erkennung potenzieller Störungen eine frühzeitige Warnung aus. So können diese Probleme im Rahmen geplanter Wartungsarbeiten behoben werden, bevor es zu einem Ausfall des Systems kommt.
  • Die integrierte GAE-Berichtsfunktion dokumentiert Daten zur Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistungsqualität des Metalldetektors, die in die Gesamtleistung der Produktionslinie einfließen.

„Robuste, effiziente und eng getaktete Produktionsprozesse schaffen einen Mehrwert für Hersteller und Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz. Profile Advantage-Metalldetektoren sind ein wichtiger Baustein für Prozessoptimierung und Produktivitätssteigerungen“, so Bradley weiter.


3. Erfüllung der Standards für Lebensmittel- und Bedienersicherheit

Konkurrenzbetonte Branchen, die strengen Standards, Richtlinien und Vorschriften unterliegen, stellen Produzenten vor zahlreiche Herausforderungen. Bradley erklärt dazu: „Inspektionssysteme sind unverzichtbarer Bestandteil eines gut durchdachten Produktionsprozesses. Die Hersteller müssen sich darauf verlassen können, dass ihre betrieblichen Abläufe sämtliche Compliance-Vorgaben erfüllen.“

Die Globalisierung des Lebensmittelhandels hat die Einführung internationaler Standards für Lebensmittelsicherheit wie z. B. des Global Red Meat Standard (GRMS) erforderlich gemacht. Verfahrensregeln des Handels, örtliche Vorschriften sowie Vorgaben des North American Meat Institute (NAMI) und anderer Handelsverbände erhöhen zusätzlich die Komplexität.

Bradley weiter: „Angesichts der Unterschiede zwischen regionalen Standards für Lebensmittelsicherheit müssen unbedingt an allen kritischen Kontrollpunkten geeignete Produktinspektionssysteme installiert werden. Dies stellt die lückenlose Einhaltung geltender Standards sicher und verringert zusätzlich die Produktverluste.“

Ein robustes Inspektionsprogramm beinhaltet in der Regel die Installation von Inspektionssystemen in jeder der folgenden Produktionsphasen:

  • Die Inspektion im Wareneingang ermöglicht eine frühe Erkennung von Fremdkörpern, bevor die Produkte einen Wertzuwachs erfahren, und schützt nachgeschaltete Produktionsanlagen. Sie eignet sich beispielsweise hervorragend zur Erkennung von Nadeln in Fleischprodukten oder von Angelhaken in Meeresfrüchten.
  • Die Inspektion im laufenden Prozess minimiert Produktverschwendung, indem sie Nacharbeiten ermöglicht, bevor ein weiterer Wertzuwachs der Produkte erfolgt. Dies verringert sowohl die Produktionskosten als auch die Produktverluste.
  • Die Inspektion am Linienende stellt sicher, dass jegliche weiteren Verunreinigungen ausgeschlossen sind und nur makellose Produkte das Werk verlassen.

Ebenso wichtig wie die lückenlose Konformität mit den Standards für Lebensmittelsicherheit ist die Sicherheit der Bediener. Damit der Schutz der Bediener während der Produktion und die Anwendung sicherer Wartungsverfahren gewährleistet sind, muss bei der Entwicklung des Metallsuchsystems jedes Detail stimmen. Die Sicherheitsmerkmale reichen von splitterfreien, abgerundeten Schutzabdeckungen über Sicherheitsventile bis hin zu Abdeckungen für die Bandrollen im Einlauf- und Ausgabebereich, die Schutz vor Quetschungen der Finger bieten.

Bradley abschließend: „Unsere Systeme sind auf die Einhaltung weltweit anerkannter Standards für Gesundheits- und Arbeitsschutz im Bereich Elektrik und Mechanik ausgelegt. Wir unterziehen außerdem jedes System vor Auslieferung einer umfassenden Risikobewertung.“


4. Aufrechterhaltung der Hygiene an Produktionslinien

Fleisch- und Geflügelhersteller müssen strengste Hygienestandards erfüllen, um die Sicherheit und Qualität ihrer Lebensmittel zu gewährleisten. In Betrieben, in denen tierische Proteine verarbeitet werden, verringern auf anspruchsvolle Hygieneverfahren ausgelegte Systeme das Risiko einer biologischen Verunreinigung.

Alle Metallsuchsysteme von METTLER TOLEDO eignen sich für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen. Die Metalldetektoren selbst sind in Schutzart IP69K und höher ausgeführt. Bradley fügt hinzu: „Der Metalldetektor ist jedoch nur ein Teil der Lösung. Das Produkthandling ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Hier bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Konfigurationen. Zu den typischen Konstruktionsmerkmalen zählen eine offene Gestellbauweise mit Winkelprofilen, spezielle hygienegerechte Standfüße, ultra-hygienische Transportbänder mit versiegelten Kanten und geschweißten Verbindungen sowie Gurtheber zur schnellen und effektiven Reinigung. 


5. Schutz Ihres Markenrufs

Lebensmittelverunreinigungen können katastrophale Folgen für Hersteller nach sich ziehen. Vorfälle dieser Art bringen nicht nur die Verbraucher in Gefahr, sondern können auch den Markenruf und die Unternehmensreputation nachhaltig schädigen. Hersteller vertrauen auf leistungsfähige Produktinspektionssysteme, wenn es darum geht sicherzustellen, dass ihre Produkte frei von Verunreinigungen sind, höchsten Sicherheitsstandards gerecht werden und die von Verbrauchern erwartete Qualität aufweisen. Die Profil Advantage-Metalldetektoren von METTLER TOLEDO erkennen unregelmäßig geformte Metallfremdkörper, die um bis zu 50 % kleiner sind als von herkömmlichen Geräten erkannte Verunreinigungen. Sie sind damit definitiv die erste Wahl für Verarbeitungsbetriebe in der Fleisch- und Geflügelindustrie.
 


Metal Detector Applications
Metal Detection Guide
Reduce Metal Detector Testing
Product Inspection Spare Part Kits
Product Inspection Service Partner
Product Inspection User Training
Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.