Kennzeichnungsvorschriften für Kosmetika in den USA, der EU und China – kostenloser Download - METTLER TOLEDO
White Paper

Kennzeichnungsvorschriften für Kosmetika in den USA, der EU und China – kostenloser Download

White Paper

Essenzielle Kennzeichnungsinformationen für Hersteller, die in diesen Regionen Handel betreiben möchten

Kennzeichnungsvorschriften für Kosmetika in den USA, der EU und China.
Kennzeichnungsvorschriften für Kosmetika in den USA, der EU und China.

Um die Sicherheit der Verbraucher zu gewährleisten, gibt es Kennzeichnungsvorschriften für Kosmetikprodukte, wobei die Angabe von Informationen von den Verwaltungsbehörden vorgeschrieben wird. In einigen Ländern kann eine Zuwiderhandlung gegen diese Vorschriften zu einem kompletten Verkaufsverbot für das jeweilige Produkt in der Region führen.

Obwohl viele Länder zusammenarbeiten, um ihre Vorschriften aufeinander abzustimmen, bestehen nach wie vor erhebliche Unterschiede zwischen den regionalen Vorschriften.

In diesem White Paper werden die Vorschriften zur Kennzeichnung von Kosmetika in den massgeblichen globalen Regionen umrissen. Es bietet nützliche Leitfäden für Hersteller, die bereits auf diesen Märkten aktiv sind und für diejenigen, die es werden wollen.

Das White Paper konzentriert sich auf die Vorschriften in drei wesentlichen Wirtschaftsregionen:

  • USA
  • Europäische Union
  • China

Laden Sie das informative White Paper herunter, um mehr zu erfahren

Auf den wettbewerbsintensiven Kosmetikmärkten ist es für Hersteller wichtiger denn je, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um ihre Produkte vor dem durchschnittlichen Verbraucher besonders positiv darzustellen. Der Erfolg dieser Strategie hängt häufig von Produktetiketten ab, die die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich ziehen und effektiv für das Produkt sprechen. Beim Design neuer Etiketten ist es jedoch wichtig, die rechtlichen Anforderungen des Zielmarkts im Auge zu behalten.

In den letzten Jahren haben die Vereinigten Staaten und die Europäische Union versucht, ihre Vorschriften anzugleichen, um den Handel zwischen ihren Territorien zu vereinfachen. Es gibt jedoch weiterhin einige erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Regionen, meist in Bezug auf die örtlich verwendeten Begriffe für bestimmte Zutaten. Dies bedeutet leider, dass kein Etikettendesign existiert, dass allen Anforderungen gerecht würde. Die Hersteller müssen daher weiterhin auf verschiedene Etikettendesigns setzen, um in unterschiedlichen Gebieten verkaufen zu können. Somit müssen Sie bezüglich der aktuellsten Vorschriften immer auf dem neuen Stand sein.

Ähnliche White Paper

GAE und Produktinspektion – kostenloser Download
Dieses White Paper präsentiert in einem Kurzüberblick die verschiedenen Faktoren, die in die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität (GAE) einfließen...
White Paper: Standards und Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit
Dieses White Paper analysiert die gängigsten Standards zur Lebensmittelsicherheit und die damit verbundenen aktuellen Anforderungen. Es erläutert auße...
HACCP und HARPC im Vergleich – wo liegen die Unterschiede?
Dieses White Paper analysiert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen HACCP und HARPC.
Validierung, Verifizierung und Überwachung von Produktinspektionssystemen
Dieses White Paper bietet einen Überblick über die grundlegenden Prozesse zur Validierung, Verifizierung und routinemäßigen Leistungsüberwachung von I...
Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.