Leitfaden zur Messung des Brechungsindex – Kostenloser Download | METTLER TOLEDO
Know-how
Guides
Tipps und Tricks

Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

Know-how
Guides
Tipps und Tricks

Wie können Messungen des Brechungsindex mit digitalen Refraktometern verbessert werden?

Broschüre „Gute Refraktometriepraxis“ – So erzielen Sie die besten Resultate bei der täglichen Messung des Brechungsindex
Broschüre „Gute Refraktometriepraxis“ – So erzielen Sie die besten Resultate bei der täglichen Messung des Brechungsindex

Laden Sie ein kostenloses Exemplar des Leitfadens zur Messung des Brechungsindex herunter und erfahren Sie, wie Sie Fehler bei der Messung von Brechungsindex, BRIX, HFCS oder der Konzentration von Flüssigkeiten vermeiden und wie Sie die besten Resultate bei Messungen des Brechungsindex erzielen – insbesondere mit digitalen Refraktometern.

In diesem Leitfaden zur Messung des Brechungsindex wird erläutert, welche Vorkehrungen getroffen werden sollten, um Fehler bei der Messung von Brechungsindex, BRIX, HFCS oder der Konzentration von Flüssigkeiten zu vermeiden. Diese Empfehlungen helfen Ihnen dabei, die besten Resultate bei Messungen des Brechungsindex zu erzielen, besonders mit digitalen Refraktometern. Die folgenden Themen werden behandelt:

  • Test und Justierungen: Was ist besser; regelmässige Tests oder regelmässige Justierungen? Wie oft sollte das Refraktometer getestet oder justiert werden und mit welcher Substanz? Welche Toleranzen werden empfohlen?
  • Proben: Welche Probentypen können mit einem digitalen Refraktometer gemessen werden? Welche Proben sind schwierig und wie können sie gemessen werden? Welchen Effekt kann dies auf die Messung haben?
  • Probennahme: Welche Spritzentypen sollten verwendet werden? Wie können Luftpolster vermieden werden? Welche Probenmenge sollte verwendet werden?
  • Reinigung: Wie sollte die Zelle je nach Probe gereinigt werden? Welche Lösemittel sollten verwendet werden?
  • Resultatverifizierung und -dokumentation: Wie können Fehler bei kritischen/problematischen Proben erkannt werden? Wie können die Resultate in andere Einheiten oder Konzentrationen umgerechnet werden? Wie kann automatisch überprüft werden, ob sich das Resultat innerhalb der Produktspezifikation befindet (Qualitätskontrolle)?
Laden Sie den Leitfaden zur Messung des Brechungsindex herunter und erhalten Sie Tipps dazu, wie Sie Fehler bei der Messung des Brechungsindex von Flüssigkeiten vermeiden können.

1. Test und Justierungen

Die weit verbreitete Ansicht, dass eine häufige Justierung des Instruments genaue Resultate garantiert, trifft nicht zu. Jede Justierung bewirkt eine Änderung der internen Einstellungen des Instruments.
Wenn die Justierung nicht korrekt durchgeführt wird, sind alle danach durchgeführten Messungen fehlerhaft.

Anstelle häufiger Justierungen sollte die Messgenauigkeit des Systems regelmässig durch die Messung einer Probe mit genau bekannter Dichte (z. B. destilliertes Wasser oder ein Standard) überprüft werden. Man nennt dies Test, Kalibrierung oder „Check“. Der gemessene Brechungsindex kann dann mit dem bekannten Sollwert der Probe verglichen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

 

Mit nur einem Klick mit Standards testen – Video

Erfahren Sie, wie Sie einen Test mit einem Standard durchführen können, um die korrekte Funktionsweise Ihres Dichtemessgeräts oder Refraktometers zu prüfen.

Test (Kalibrierung)

[…]

Justierung

[…]

2. Proben

Pastöse Proben

Bei pastösen Proben wie beispielsweise passierten Tomaten können sich Luftpolster zwischen dem Prisma und der Probe bilden. Vergewissern Sie sich, dass das Prisma vollständig von der Probe bedeckt wird, indem Sie die Probe „herunterdrücken“.
METTLER TOLEDO RM-Refraktometer können mit einer einfach montierbaren Presse ausgestattet werden. Wenn der Deckel geschlossen wird, wird die Probe automatisch auf das Prisma gedrückt.

Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

Klebrige/viskose Proben

[…]

Aggressive Proben

[…]

Flüchtige Proben

[…]

Inhomogene Proben/Suspensionen

[…]

3. Probennahme

Mit einer Spritze

Verwenden Sie Plastikspritzen mit Luer-Spitze, vorzugsweise Drei-Komponenten-Spritzen mit einem O-Ring aus Gummi, da diese eine viel bessere Geschwindigkeitskontrolle ermöglichen als billige Zwei-Komponenten-Spritzen.

Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

Vermeiden von Luftpolstern

[…]

Hinzufügen einer ausreichenden Probemenge

[…]

Automatische Abfüllung

[…]

4. Reinigen

Verfahren für die manuelle Verwendung eines Refraktometers

Entnehmen der alten Probe

Zur Entnahme der Probe (und der Lösemittel) aus der Refraktometerzelle wird die Verwendung einer Spritze empfohlen. Diese „Abfallspritze“ kann immer wieder verwendet werden (Tipp: Markieren Sie diese Spritze beispielsweise mit schwarzem Klebeband). Mit einer Spritze sparen Sie viele Reinigungstücher und reduzieren den Abfall.

Spülen

Reinigen Sie das Refraktometer mehrmals mit einem geeigneten Lösemittel. Das Lösemittel muss die Probe schnell lösen können.

  • Geben Sie das Lösemittel zu.
  • Rühren Sie mit der „Abfallspritze“ um.
  • Entfernen Sie die gesamte Flüssigkeit mit der „Abfallspritze“.
  • Ein zweites Lösemittel, das zu einer schnellen Trocknung führt (z. B. Aceton), kann zu Verunreinigungen führen!

Trocknen

Wischen Sie das Prisma/die Zelle mit einem weichen Tuch ab. Warten Sie vor der Zugabe der nächsten Probe 10 Sekunden.

Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

Reinigung mit Geräten zur Automatisierung

[…]

5. Resultatverifizierung und -dokumentation

Automatische Umrechnung von Resultaten

Das Resultat muss häufig mithilfe einer Tabelle umgerechnet werden. Das Heraussuchen oder Interpolieren aus einer Tabelle ist fehleranfällig und zeitaufwändig. Die automatische Umrechnung mit integrierten Tabellen (z. B. Alkohol, Brix, Temperaturkompensation nach API) verhindert Ablese- oder Rechenfehler und spart Zeit. Mit einem digitalen Refraktometer der neuesten Generation können die Resultate der integrierten Umrechnungstabellen direkt in der gewünschten Einheit angezeigt werden. METTLER TOLEDO RM-Refraktometer verfügen über die folgenden integrierten Einheiten/Konzentrationstabellen:

  • nD, Zeiss (14.45), Zeiss (15.00)
  • Brix, HFCS 42/55, Invertzucker, Oechsle; wenn Brix zwischen 10 °C und 40 °C gemessen wird, kann er automatisch bis zu 20 °C kompensiert werden (gemäss ICUMSA)
    .
  • Bis zu 30 benutzerdefinierte Konzentrationstabellen (Eingabe als Tabelle oder Formel möglich)

Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Messung des Brechungsindex

Fehlererkennung

[…]

Resultatgrenzen

[…]

Ordnungsgemässe Dokumentation

[…]

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.