Mikrowaagen

Mikrowaagen

Für Ihre wertvollsten Proben

Eine Mikrowaage ist ein aussergewöhnlich präzises Instrument zum Wägen sehr kleiner Proben mit hoher Genauigkeit. Die Mikrowaagen von METTLER TOLEDO bieten eine Höchstlast von bis zu 52 g und eine Ablesbarkeit von bis zu 0,1 µg. So können Sie Probenmengen mit einem Gewicht von bis zu 30 µg wägen. Mikrowaagen kommen häufig in der chemischen und Elementaranalyse zum Einsatz sowie bei Emissionsprüfungen und in Anwendungen, in denen kleine Mengen seltener, wertvoller, toxischer oder hoch wirksamer Substanzen verwendet werden.

Angebot per Telefon
View Results ()
Filter ()

Fügen Sie 1 oder 2 weitere Produkte zum Vergleichen hinzu

Vorteile

Service for Laboratory Balances

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Mikrowaage und was ist eine Ultramikrowaage?

Eine Mikrowaage ist eine hochpräzise Waage zur Bestimmung des Gewichts extrem kleiner Proben im Mikrogramm-Wägebereich. Mikrowaagen bieten eine Ablesbarkeit von sechs Dezimalstellen (1 µg) und Ultramikrowaagen bieten eine Ablesbarkeit von sieben Dezimalstellen (0,1 µg). Die Wägezelle einer Mikrowaage oder Ultramikrowaage ist hochempfindlich und ermöglicht das Wägen von Proben mit einem Gewicht von bis zu 30 µg mit hoher Genauigkeit. Mikrowaagen werden häufig für Abgastests, Filterwägen sowie chemische und Elementaranalysen eingesetzt.

Sehen Sie sich unser Video zur Probenvorbereitung an und erleben Sie XPR-Mikrowaagen in Aktion:

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Mikrowaage vs. Analysenwaage. Und was ist eigentlich der Unterschied?

Eine Analysenwaage verfügt per Definition über eine Ablesbarkeit von mindestens 4 Nachkommastellen (0,1 mg), wobei einige Analysewaagen eine Ablesbarkeit von 5 oder sogar 6 Dezimalstellen aufweisen. Eine Mikrowaage verfügt über eine Ablesbarkeit von 6 (1 µg) oder 7 (0,1 µg) Dezimalstellen. Der Name Mikrowaage kommt von der Ablesbarkeit im Mikrogramm-Bereich. Im Allgemeinen bieten Mikrowaagen eine bessere Wägeleistung und niedrigere Mindesteinwaagen, wodurch sie sich ideal für das Wägen extrem kleiner Proben im Mikrogrammbereich bis zu mehreren Milligramm eignen. Das Waagenportfolio von METTLER TOLEDO umfasst drei verschiedene Arten von Mikrowaagen (nach aufsteigender Wägeleistung geordnet): Mikroanalysenwaagen, Mikrowaagen und Ultramikrowaagen. Die Mikroanalysenwaage hat die Form einer Analysenwaage, verfügt jedoch über einen zweiten Innenwindschutz und eine kleinere hängende Waagschale. Die Mikrowaagen und Ultramikrowaagen von METTLER TOLEDO verfügen über eine schützende Konstruktion mit einem anders geformten Gehäuse und einem zylindrischen Windschutz. In der folgenden Tabelle sind die drei Mikrowaagentypen von METTLER TOLEDO zusammengefasst:

Typ

Ablesbarkeit

Ziffernschritt, d

Ablesbarkeit

Dezimalstellen* (Ziffern)

Mindesteinwaage

(5 % Belastung, k = 2, U = 1 %)

Windschutztyp 
Mikroanalysenwaage

1 µg

(0,001 mg)

6

Bis zu 120 µg

(0,12 mg)

Rechteckiges Äusseres + zweites rechteckiges Inneres
Mikrowaage1 µg
(0,001 mg)
6

Bis zu 82 µg

(0,082 mg)

Rund
Ultramikrowaage

0,5 µg – 0,1 µg

(0,0005 mg) (0,0001 mg)

 7

Bis zu 30 µg

(0,03 mg)

Rund

*Die Anzahl der Nachkommastellen bezieht sich auf Messungen in Gramm

Wofür wird eine Mikrowaage verwendet?

Mikrowaagen werden in zahlreichen Anwendungen eingesetzt, bei denen sehr kleine Proben mit hoher Genauigkeit gewogen werden müssen. Mikrowaagen sind ideal zum Wägen wertvoller, seltener und hoch wirksamer Substanzen, da nur sehr kleine Mengen benötigt werden. Dies ist sicherer, wirtschaftlicher und holt mehr aus Ihren wertvollen Proben heraus. Mikrowaagen werden häufig in Laboren zur Prüfung von Produkten und zur Qualitätssicherung eingesetzt. In Chemielaboren und Bergbauanwendungen eignen sich Mikrowaagen perfekt für das Wägen kleiner Mengen von Pulvern und Mineralien. Zu den gängigen Wägeanwendungen für Mikrowaagen gehören das Wägen von Feinstaub (Filterwägen/Abgastests), die Pestizidanalyse, die Pipettenkalibrierung und das Wägen von Stents.

Weitere Informationen zum Wägen mit einer Mikrowaage finden Sie auf unserer Anwendungsbibliothekseite.

Erleben Sie unsere Mikrowaagen in Aktion:

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Was ist das Besondere an einer Mikrowaage?

Die XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO verfügen über einige einzigartige Designmerkmale, um Ihnen die beste Wägeleistung bei gleichzeitig ergonomischer Bedienung zu bieten.

Trennung der Mikrowaagenelektronik von der Wägezelle

Die XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO sind so konstruiert, dass die Elektronik von der präzisen mechanischen Wägezelle getrennt ist. Durch diese Trennung wird verhindert, dass Wärme von der Elektronik die empfindliche Wägezelle beeinflusst, was zu instabilen und falschen Wägeresultaten führen kann. Darüber hinaus verfügen die XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO über ein System zur Aktiven Temperaturkontrolle (Active Temperature Control System –ATC™). ATC stellt sicher, dass die Temperatur im Inneren des Wägeraums der Temperatur ausserhalb des Wägeraums entspricht, wodurch eine sehr stabile Wägeumgebung geschaffen wird. Dadurch profitieren Sie von schnelleren Einschwingzeiten, einer geringeren Drift und einer herausragenden Genauigkeit.

 

Haupt- und Zweitanzeige

Das Hauptterminal der XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO bietet Flexibilität, da es von der Mikrowaage entfernt dort aufgestellt werden kann, wo es für Sie am bequemsten ist. Beispielsweise kann die Mikrowaage in einem Abzugsschrank und das Terminal ausserhalb aufgestellt werden. Das zweite SmartView-Terminal befindet sich direkt über dem Wägeraum, was beim Wägen von Proben besonders praktisch ist. Das SmartView-Terminal umfasst zudem grundlegende Waagenfunktionen für noch mehr Komfort und ergonomische Bedienung.

 

Runder Windschutz für eine ungehinderte Sicht

XPR-Mikrowaagen und -Ultramikrowaagen verfügen über einen zylindrischen Wägeraum aus Glas, der eine ungehinderte Sicht bietet, auch von oben, sodass Sie bei der Handhabung kleiner, empfindlicher und manchmal gefährlicher Proben die beste Sicht haben. Ausserdem können Sie die Windschutztüren automatisch mit einer Handbewegung vor einem der Sensoren bedienen. Alle Teile können schnell und ohne Werkzeug entfernt, gereinigt und wieder zusammengesetzt werden.

 

Kleine Stellfläche

Die XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO benötigen die geringste Stellfläche aller Mikrowaagen auf dem Markt. Das Hauptterminal lässt sich dort aufstellen, wo es am besten erreichbar ist. So wird Ihr wertvoller Arbeitsbereich optimal genutzt, was in jeder Sicherheitskabine mit begrenztem Platzangebot sehr nützlich ist.

Welche Mikrowaage ist die richtige für mich?

Um die richtige Mikrowaage von METTLER TOLEDO für Ihre Anforderungen zu finden, müssen Sie im ersten Schritt die kleinste zu wägende Menge bestimmen und im zweiten Schritt festlegen, wie genau Sie wägen müssen (d. h. die zulässige Toleranz festlegen). Weitere wichtige Überlegungen sind die grösste zu wägende Menge und Ihr Prozessrisiko (d. h., welche negativen Folgen ein falsches Wägeresultat hat).

Sie sollten sich bewusst sein, dass jede Messung auf einer Waage oder einer Mikrowaage einer gewissen Unsicherheit unterliegt. Das Verständnis dieser Unsicherheit ist wichtig, um genaue Wägeresultate zu gewährleisten und Fehler zu verhindern. Beim Wägen kleiner Proben auf Mikrowaagen ist die Messunsicherheit fast ausschliesslich auf die Wiederholbarkeit zurückzuführen (d. h. am unteren Ende des Wägebereichs einer Mikrowaage). Die Genauigkeit einer Waage wird nämlich nicht durch die Ablesbarkeit, sondern durch die Wiederholbarkeit bestimmt. Die Ablesbarkeit definiert den kleinsten Gewichtsunterschied, der auf Ihrer Mikrowaage angezeigt werden kann. Die kleinste Menge, die auf Ihrer Mikrowaage gewogen werden kann, wird als Mindesteinwaage bezeichnet. In Kombination mit Ihren Prozesstoleranzen liegt die Mindesteinwaage an der Genauigkeitsgrenze Ihrer Messungen; unterhalb dieses Wertes ist die Messunsicherheit zu gross und das Resultat ist nicht zuverlässig.

Fragen Sie Ihren Berater von METTLER TOLEDO nach unserer kostenlosen GWP® Recommendation, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen Waage für Ihre spezifischen Anwendungs- und Genauigkeitsanforderungen hilft.

Was muss ich beim Wägen mit einer Mikrowaage beachten?

Tragen Sie bei der Arbeit mit einer Mikrowaage immer Handschuhe. Fingerabdrücke und Körperfettrückstände können die Wägeresultate beeinträchtigen. Um einen Wägevorgang zu starten, nullen Sie die Waage zunächst. Öffnen Sie die Windschutztür und setzen Sie anschliessend mithilfe einer Pinzette einen Behälter oder ein Wägeschiffchen auf die Waagschale. Schliessen Sie die Tür und warten Sie, bis sich der Wert stabilisiert hat. Tarieren Sie nun die Mikrowaage. Sobald Sie Ihre Probe dosiert haben, schliessen Sie die Tür und warten Sie, bis sich die Mikrowaage stabilisiert hat. Da eine Mikrowaage sehr empfindlich auf Bewegungen reagiert, berühren Sie den Tisch nicht, während Sie darauf warten, dass sich die Waage stabilisiert. Notieren Sie das Nettogewicht oder wiederholen Sie den Dosiervorgang, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist. Reinigen Sie die Mikrowaage, die Werkzeuge und den Arbeitsbereich nach jedem Gebrauch.

Der allgemeine Wägeprozess mit einer Mikrowaage wird in diesem Video erklärt:

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Wie kann ich stabile Messwerte auf meiner Mikrowaage sicherstellen?

Mikrowaagen sind extrem empfindliche Instrumente. Kleinste Störungen durch die Umgebung oder Benutzerinteraktionen können die Messstabilität bereits erheblich beeinträchtigen. Daher sollten alle möglichen Vibrationsquellen vermieden werden. Mikrowaagen sind sehr anfällig für Luftströme, Staub und Temperaturschwankungen und werden daher am besten dort installiert, wo Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit auf einem stabilen Niveau gehalten werden. Insbesondere sollten sie abseits von Lüftungsanlagen, Fenstern und Türen aufgestellt werden.

Ihre Mikrowaage sollte auf einer stabilen Arbeitsfläche in einem wenig frequentierten Bereich, der nicht durch Zugluft beeinträchtigt wird, aufgestellt werden. Idealerweise sollte es sich um einen speziellen Wägetisch handeln, der für die Verwendung mit Mikrowaagen optimiert ist.

Wenn eine Mikrowaage zum ersten Mal an die Stromversorgung angeschlossen oder nach längerer Inaktivität eingeschaltet wird, wird empfohlen, eine Aufwärmzeit von mindestens einigen Stunden einzuplanen, um eine Temperaturstabilisierung zu ermöglichen.

Achten Sie bei der Arbeit mit Ihrer Mikrowaage darauf, die Konvektionsströmungen im Wägeraum auf ein Minimum zu beschränken, da diese die Wägeresultate beeinträchtigen können. Um dies zu vermeiden, handhaben Sie Proben nur mit einer Pinzette und sorgen Sie dafür, dass sich die Temperaturen der Proben, Behälter und Werkzeuge an die Raumtemperatur anpassen.

Weitere Tipps und Tricks zur optimalen Nutzung Ihrer Mikrowaage finden Sie in unserem kostenlosen Leitfaden: 10 Schritte zum erfolgreichen Mikrowägen.

Was ist die sicherste Art, um toxische und hoch wirksame Substanzen auf einer Mikrowaage zu wägen?

Viele Substanzen, mit denen in heutigen Laboren oder Produktionsumgebungen gearbeitet wird, sind giftig und stellen ein Risiko für die Benutzersicherheit dar, vor allem in mikrobiologischen und pharmazeutischen Umgebungen. Zur Gewährleistung der Reinheit und Vermeidung von Kreuzkontaminationen sind eine geeignete persönliche Schutzausrüstung für das Bedienpersonal sowie der richtige Umgang mit gewogenen Substanzen von grundlegender Bedeutung.

In diesem Video zeigen wir Ihnen einen sicheren Umgang mit Gefahrstoffen und wie die Mikrowaagen von METTLER TOLEDO das sichere Wägen unterstützen:

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Laden Sie unser White Paper herunter und erfahren Sie mehr zur Gewährleistung der Sicherheit beim Wägen von Gefahrstoffen.

Wie kalibriere und justiere ich meine Mikrowaage? Wie funktioniert die Routineprüfung von Mikrowaagen?

Entdecken Sie unsere Kalibrierservices, die perfekt auf genau Ihre Anforderungen zugeschnitten sind: Bei XPR-Mikrowaagen erfolgt die automatische Justierung mit den internen Prüfgewichten der Mikrowaage über die integrierte proFACT-Funktion. ProFACT gewährleistet kontinuierliche Genauigkeit, indem die Mikrowaage bei Änderungen der Umgebungstemperatur automatisch justiert wird.

Die Kalibrierung ist eine Bewertung der Leistung Ihrer Mikrowaage. Da es sich um eine hochpräzise Mikrowaage handelt, sollte die Kalibrierung einer Mikrowaage nur von einem zertifizierten Kalibrierdienstleister durchgeführt werden. Der Kalibrierprozess umfasst in der Regel eine Bewertung der Mindesteinwaage der Mikrowaage sowie alle erforderlichen Justierungen. Sie erhalten ein Kalibrierzertifikat, das sicherstellt, dass Ihre Mikrowaage wie erwartet funktioniert, und das zusätzlich als Nachweis der Rückverfolgbarkeit erforderlich ist.

Routineprüfungen durch den Benutzer sind auch in den Intervallen zwischen den Kalibrierungen unerlässlich. Routineprüfungen liefern einen frühen Hinweis auf eine Leistungsabweichung, die möglicherweise zu Resultaten ausserhalb der Spezifikationen führen kann.

METTLER TOLEDO hat einen globalen wissenschaftlichen Standard für die sichere Auswahl, Kalibrierung und Bedienung von Wägesystemen entwickelt, der als Good Weighing Practice™ (GWP®)bekannt ist.

Entdecken Sie unsere Kalibrierservices, die perfekt auf Ihre präzisen Anforderungen zugeschnitten sind.

Wie kann ich die Resultate und Daten von meiner Mikrowaage speichern?

Bei XPR-Mikrowaagen von METTLER TOLEDO werden alle Daten und Prozessinformationen automatisch im integrierten Resultat-Notepad gespeichert. Über eine einfache Kabelverbindung können die Resultate direkt auf den PC übertragen werden. Die Übertragung über ein USB-Speichermedium ist ebenfalls möglich. Für ein umfassendes Datenmanagement übernimmt die LabX™ Laborsoftware automatisch all Ihre Resultate, Metadaten und Berechnungen. LabX bietet die zentrale Steuerung von Instrumenten, Aufgaben und Benutzern sowie Arbeitsanweisungen direkt auf Ihrer Mikrowaagenanzeige, gewährleistet die vollständige Datenintegrität und unterstützt die Einhaltung von CFR 21 Part 11.

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung

Abgastests – Gravimetrische Feinstaubbestimmung