Gravimetrische Probenvorbereitung – OOS-Fehler
White Paper

Gravimetrische Probenvorbereitung

White Paper

Probenmenge und OOS-Resultate reduzieren

Gravimetrische Probenvorbereitung
Gravimetrische Probenvorbereitung

Die Probenvorbereitung ist ein wichtiger Bestandteil eines analytischen Arbeitsablaufs. Die einzelnen Schritte sind jedoch oft mühsamen und zeitaufwendig. Leider birgt die arbeitsintensive manuelle Verarbeitung auch ein hohes Fehler- bzw. Abweichungsrisiko. OOS- oder OOT-Ergebnisse ausserhalb der bestehenden Spezifikationen oder Toleranzen sind die Folge. Abweichungen bei der Probenvorbereitung beeinflussen die Genauigkeit der endgültigen Analyseergebnisse. Daher müssen potenzielle Fehlerquellen identifiziert und eliminiert werden, bevor sie sich auf die weiteren Ergebnisse auswirken können.

Ein vor einigen Jahren in der Zeitschrift LC/GC veröffentlichter Artikel untersuchte zwei Aspekte eines analytischen Laborarbeitsablaufs: Erstens, welcher Anteil der Zeit eines Analytikers für die verschiedenen Schritte in einem analytischen Arbeitsablauf aufgewendet wurde und zweitens, was die Hauptursachen für OOS-Fehler sind. Die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen, dass mehr als die Hälfte (61 %) der Arbeitszeit eines Analytikers für die Probenverarbeitung aufgewendet wird und fast die Hälfte (49 %) der OOS-Fehler entweder der Probenverarbeitung oder einem Bedienungsfehler zugeschrieben werden kann.  

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.