Röntgeninspektion gefrorener Burger-Frikadellen – Häufig gestellte Fragen – METTLER TOLEDO
Know-how

Röntgeninspektion gefrorener Burger-Frikadellen – Häufig gestellte Fragen

Know-how

Verbesserte Produktsicherheit und -integrität mit dem X39-Röntgeninspektionssystem

Das X39-System wurde speziell für die Inspektion von gefrorenen Burger-Frikadellen (Fleisch, Geflügel, Fisch oder vegetarisch) entwickelt. Dieses einzigartige Röntgeninspektionssystem bietet im Vergleich zu alternativen Röntgeninspektionssystemen eine verbesserte Fremdkörpererkennung und Prüfung der Produktintegrität. Auf Grund der speziellen Anwendungsbedingungen kann sich die Inspektion gefrorener Burger-Frikadellen jedoch als echte Herausforderung erweisen.

Dieser Artikel liefert Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen:

Wie viele Spuren einer Produktionslinie können gleichzeitig überprüft werden, und was muss getan werden, um die Zuverlässigkeit des Inspektionsprozesses sicherzustellen?

Das X39-System ermöglicht die zuverlässige Inspektion und Ausschleusung von Produkten in Produktionslinien mit bis zu sieben ungeführten Spuren. Das Röntgeninspektionssystem arbeitet mit anderen Anlagen entlang der Produktionslinie zusammen um sicherzustellen, dass das Endprodukt höchsten Standards gerecht wird.

Die Ausrichtung und Anordnung der dem X39-System zugeführten Produkte muss konsistent sein, unabhängig davon, ob die Produkte direkt aus dem Gefrierraum oder über das Transferband zum System gelangen. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für die zuverlässige Produktinspektion und die Vermeidung kostspieliger Fehlausschleusungen. Wenn die Konsistenz bei der Produktpräsentation nicht einem vordefinierten Standard gerecht wird, erhöht sich die Fehlausschleusrate. Das X39-System ist in der Lage, Störungen vorgeschalteter Produktionsanlagen zu erkennen und den Bediener darüber zu informieren, ob das Problem beispielsweise bei der Portionierung oder beim Gefrierprozess liegt.

Was geschieht mit den ausgeschleusten Produkten? Wie werden sie aussortiert?

Ein an geeigneter Stelle in der Produktionslinie installiertes X39-Röntgeninspektionssystem erkennt zuverlässig alle Burger-Frikadellen, die Fremdkörper enthalten bzw. Flocken, Lücken, Vertiefungen oder andere Qualitätsmängel aufweisen. Die nicht konformen Produkte werden schnell und zuverlässig aus dem Produktionsprozess entfernt, bevor sie im Zuge der Verarbeitung einen weiteren Wertzuwachs erfahren.

Ein Ausschleussystem mit mehreren Blasdüsen oder ausfallsicheren Ausschleusklappen für mehrere Spuren entfernt mangelhafte Produkte zur anschließenden Nachbearbeitung. Die nicht konformen Produkte werden komplett zermahlen und erneut überprüft. Dabei kommt häufig ein Röntgeninspektionssystem für Schüttgut oder ein Metallsuchsystem zum Einsatz. Im Anschluss an die erneute Inspektion werden wieder Burger-Frikadellen aus dem Produkt hergestellt. Diese Vorgehensweise minimiert Produktverluste, spart Kosten und optimiert die Gesamtproduktivität.

Unterstützen Röntgeninspektionssysteme die unternehmensinternen Qualitätsanforderungen, z. B. in Bezug auf die Erstellung von Berichten oder Daten zur Gesamtanlageneffektivität?

In die Entwicklung von Röntgeninspektionssystemen fließen verschiedenste Kriterien ein. Die Anforderungen an Audits und die Qualitätsansprüche der Hersteller genießen dabei höchste Priorität. Safeline X-ray unterstützt Hersteller bei der Erfüllung von Branchenstandards. Aus diesem Grund sind unsere Systeme auf die Konformität mit HACCP-Programmen, lokalen sowie nationalen Vorschriften und GFSI-Standards wie z. B. BRC and IFS ausgelegt. So ist auch die Einhaltung von Verfahrensregeln führender Handelsunternehmen sichergestellt.

Die Röntgeninspektionssysteme der X-Baureihe bieten flexible Vernetzungsmöglichkeiten, darunter zahlreiche Optionen für das Abrufen von Daten über externe USB-Datenträger oder interne Ethernet-Ports. Dank dieser Flexibilität erhalten Hersteller Zugriff auf umfassende Statistiken für Qualitätsberichte einschließlich GAE-Daten. Sie haben zudem die Möglichkeit, gespeicherte Bilder sämtlicher ausgeschleusten Produkte (mit Zeit- und Datumsstempel) in einem für die Produktionsumgebung geeigneten Format aufzurufen.

Ist das System für typische Verfahren zur Hochdruck-Nassreinigung ausgelegt? Sind alle Systembereiche, die eine Reinigung erfordern, problemlos zugänglich?

Das in Schutzart IP69 ausgeführte System zeichnet sich rundum durch eine hygienische Bauweise aus und ist damit hervorragend für Einsatzumgebungen mit intensiver Nassreinigung geeignet. Die offene Gestellbauweise ermöglicht einen direkten Zugriff auf alle Systembereiche zur gründlichen Reinigung. Dies gilt auch für die wichtigsten Bereiche mit Produktkontakt, die aus Edelstahl 316 gefertigt sind.

Speziell auf Washdown-Umgebungen ausgelegte, geneigte Oberflächen und ein schneller Ausbau des Transportbands sind weitere Garanten für eine gründliche und effiziente Systemreinigung. Das durchdachte Systemdesign erleichtert Herstellern die Konformität mit HACCP-Programmen und die Erfüllung geltender Branchenstandards.

Was macht die X39-Röntgeninspektionslösung so einzigartig?

Das in Schutzart IP69 ausgeführte System zeichnet sich rundum durch eine hygienische Bauweise aus und ist damit hervorragend für Einsatzumgebungen mit intensiver Nassreinigung geeignet. Die offene Gestellbauweise ermöglicht einen direkten Zugriff auf alle Systembereiche zur gründlichen Reinigung. Dies gilt auch für die wichtigsten Bereiche mit Produktkontakt, die aus Edelstahl 316 gefertigt sind.

Speziell auf Washdown-Umgebungen ausgelegte, geneigte Oberflächen und ein schneller Ausbau des Transportbands sind weitere Garanten für eine gründliche und effiziente Systemreinigung. Das durchdachte Systemdesign erleichtert Herstellern die Konformität mit HACCP-Programmen und die Erfüllung geltender Branchenstandards.

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.