Maximale Qualitätskontrolle - METTLER TOLEDO
Fallstudien

Maximale Qualitätskontrolle

Fallstudien
Maecenas faucibus mollis interdum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.
Maecenas faucibus mollis interdum. Donec id elit non mi porta gravida at eget metus. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit.

Das Pharmazieunternehmen Cinfa stellt jedes Jahr mehr als 92 Millionen Produkte her. Der spanische Hersteller exportiert in Länder weltweit und ist daher unter anderem an die Richtlinien der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) und der Good Manufacturing Practice (GMP) gebunden. Nach den strengen Anforderungen der Pharmaindustrie müssen die Produkte vollständig und frei von Verunreinigungen sein, damit die Produktsicherheit gewährleistet ist. Cinfa vertraut bei der Produktinspektion auf elf Kontrollwaagen und hochmoderne Metallsuchtechnik von METTLER TOLEDO.

Pharma-Metallsuchgeräte unterstützen die Konformität

Der Schutz des Markenrufs beinhaltet weit mehr als nur die Vermeidung kostspieliger Rückrufaktionen. Es geht vor allem um die Sicherheit der Verbraucher sowie um Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Durch Maschinenverschleiß können gefährliche Metallverunreinigungen in die Produkte gelangen. Dies kann z. B. bei der Komprimierung von Pillen und Tabletten passieren. „Wir benötigten ein hochempfindliches Metallsuchsystem, das die strengen Standards unserer Branche erfüllt. Ein System, das alle in unserem Fertigungsprozess vorkommenden Metalle finden kann“, sagt Oscar Torres, Engineering Manager bei Cinfa.

Tablex-PRO-Metallsuchgerät  

Das installierte Tablex-PRO-Metallsuchgerät prüft zuverlässig jede einzelne Tablette und erkennt Metallverunreinigungen mit einem Durchmesser von weniger als 0,3 mm, darunter eisenhaltige Metalle, nicht eisenhaltige Metalle und Edelstahl.

„Die Metallsuchgeräte wurden problemfrei in unsere Tablettenentstauber und andere Produktionsliniengeräte integriert. Mit der entsprechenden Software haben wir die vollständige Kontrolle über unsere Prozesse. Um die Anforderungen von FDA 21 CFR Part 11 zu erfüllen, können wir jetzt elektronische Signaturen erfassen und Benutzerzugriffe verfolgen“, bestätigt Torres.

Keine fehlenden Blisterverpackungen oder Packungsbeilagen dank Vollständigkeitsprüfung

Die Pharmaindustrie hat nicht ohne Grund die strengsten Qualitätsstandards. Cinfa muss sicherstellen, dass in jeden Einzelkarton die richtige Menge von Blisterverpackungen gepackt wird und dass alle Kartons den Beipackzettel enthalten. Kontrollwägen ist ein hocheffizientes Mittel, das in Verbindung mit einem guten Qualitätsprüfprogramm eingesetzt wird. Speziell für die Pharmaproduktion entwickelte Kontrollwaagen prüfen ausnahmslos alle Cinfa-Produkte auf Vollständigkeit.

„Die pharmazeutischen Kontrollwaagen wurden problemlos in unsere Produktionslinien integriert, wo das Wägen sehr genau und zuverlässig funktionieren muss. Sie machen den Produktionsprozess transparent, indem sie Echtzeitdaten für die lückenlose Rückverfolgung sämtlicher Systemeingriffe liefern“, erläutert Oscar Torres.

White Papers zu ähnlichen Inhalten

Vermeidung von Lebensmittelverunreinigungen
Dieses White Paper beschreibt die zahlreichen Arten möglicher Verunreinigungen in Lebensmitteln. Es beschreibt, wie Fremdkörper in das Produkt gelange...
Dynamische Wägezelltechnologie
Dieses White Paper beinhaltet Ratschläge zur Auswahl der optimalen dynamischen Wägezelltechnologie.
Mehr Sicherheit in der Lebensmittelproduktion
Dieses White Paper untersucht die Methoden der schlanken Produktion und gebührenden Sorgfalt in der lebensmittelverarbeitenden Industrie. Es wird erlä...
Analyse schwieriger Anwendungen
Jedes von einem Metallsuchsystem inspizierte Produkt hat Auswirkungen auf die Fähigkeit des Detektors zur Erkennung von Metallfremdkörpern. Die Unterd...
Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.