Präzises Pipettieren zum Verfeinern des Geschmacks von - METTLER TOLEDO

Präzises Pipettieren zum Verfeinern des Geschmacks von

Präzises Pipettieren zum Verfeinern des Geschmacks von
Präzises Pipettieren zum Verfeinern des Geschmacks von

Forscher bei einem bekannten Weinhersteller und -händler in Nord-Kalifornien testen die Leistung kommerzieller Enzympräparate, die Weinherstellern helfen können, die Kosten für die Weingärung zu senken oder günstige Qualitätsmerkmale des Endprodukts zu erhöhen. Beispielsweise brechen Pektinasen die Zellwand von Pflanzen, etwa Trauben, auf und sorgen dafür, dass während der Mazeration der Früchte mehr Saft und Farbmoleküle freigesetzt werden. Beim Pipettieren dieser Enzyme verwendet das R&D-Team Rainin-Pipetten zur Erzielung einer höheren Genauigkeit und Wiederholbarkeit.

Dosieren der Aromen

Bei der Produktentwicklung nutzen Aromachemiker Rainin-Pipetten zum Dosieren von Aromamolekülen in Wein- oder Spirituosen-Produktkreationen. Zudem verwenden sie die organische Synthese zur Herstellung von Molekülen, die die Essenz gewünschter Aromen bieten – denken Sie an Blaubeeren oder alten Whiskey. Um Aromamoleküle dosiert in die Produktkreationen einzubringen, nehmen sie zuerst normale Weine oder Spirituosen aus der Massenproduktion und geben Komponenten hinzu, die das Aromaprofil des Getränks massgeblich beeinflussen. Bei Weinen und Spirituosen ändern Aromachemiker die Konzentration von Molekülen wie Turpenoiden, Norisoprenoiden und Phenolmolekülen, um verschiedene Produktprototypen herzustellen, deren Geschmack anschliessend getestet wird. Je nach Schmackhaftigkeit der einzelnen Prototypen wird entschieden, welche Produkte in Produktion gehen sollen.

Zwar ist die Hinzugabe von Aromamolekülen während der Prototypenentwicklung notwendig, jedoch fügen viele Keltereien ihren Produkten keine Aromastoffe hinzu. Stattdessen wird durch unterschiedliche Gärungsbedingungen während der Produktion die richtige Konzentration an Aromamolekülen erzeugt. Dafür geben Aromachemiker chemische Aromaprofile an die Qualitätskontrollgruppe der Kelterei oder Destillerie weiter, damit dort bestimmt werden kann, ob die richtigen Konzentrationen von Aromastoffen erzielt wurden.

Hohe Genauigkeit ist massgebend

Rainin-Pipetten werden zum Dosieren von Molekülen in Wein in finalen Konzentrationen verwendet, die von Teilen pro Tausend bis hin zu Teilen pro Billion reichen. Verglichen mit den früher verwendeten Glaspipetten gestalten Rainin-Pipetten das Handling von Aromamolekülen einfacher und schneller und sie sind unerlässlich für die Erzielung einer deutlich höheren Genauigkeit. In einem Fall berichtete ein Chemiker, dass er eine Reihe an Pipetten einsetzte, die von einem hohen Volumen von 10 ml bis zu einem niedrigen Volumen von 20 μl reichten. Er fand heraus, dass durch den Wechsel zu Rainin-Pipetten die Präzision, die Wiederholbarkeit und vor allem die Effizienz deutlich verbessert wurden, sodass sie sich den wichtigen Dingen widmen können – der Herstellung guter kalifornischer Weine.

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.