Bestimmung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums anhand von Experimentdaten | Kostenloses Webinar
Webinar - On Demand

Bestimmung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums anhand von Experimentdaten

Webinar - On Demand

Schätzung von Parametern für Aussalzungskristallisationen

Bestimmung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums anhand von Experimentdaten
Bestimmung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums anhand von Experimentdaten

Lotfi Derdour von GlaxoSmithKline erläutert, wie die kinetischen Parameter des Kristallwachstums (und Bruchmechanismen) anhand von Experimentdaten bestimmt werden können.  Die beiden zur Bestimmung der kinetischen Parameter der Kristallisation herangezogenen Modelle sind das auf Matlab basierende GlaxoSmithKline- und das Dynochem-Modell.  Die Effekte der Prozessparameter auf Übersättigungsprofile werden untersucht. Dazu gehören die Additionsrate des Gegenions, die Konzentration des Gegenions und die Rührgeschwindigkeit.  In dieser Präsentation werden die Methoden zur Bestimmung der experimentellen Salzkonzentratioon angewendet.

In diesem Webinar werden praktische Beispiele und Fallstudien zur Kristallisationskinetik aus der Pharmabranche vorgestellt.

Sehen Sie sich wie über 500 andere Forscher diese Präsentation an.

Lotfi Derdour PhD - Associate Fellow, GlaxoSmithKline
24 Minuten
English

Um das Prozessverständnis zu verbessern und die Anzahl der Experimente, die für die Prozessentwicklung, Optimierung und das Verständnis benötigt werden, zu reduzieren, werden zunehmend Vorhersagemodelle genutzt. In der Pharmabranche werden Modelle üblicherweise in der Spätphase von Projekten eingesetzt und sollen zusätzliche Daten für den Quality-by-Design-Ansatz (QbD) und für die Überprüfung und Bestätigung des Designplatzes liefern. Alle Modelle erfordern Kenntnisse über geeignete kinetische Parameter, die in der Regel aus Experimenten gewonnen werden. Mit PAT-Instrumenten können umfangreiche Daten für die Abschätzung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums gewonnen werden, die sich für Vorhersagemodelle heranziehen lassen. In dieser Studie werden zwei Ansätze zur Bestimmung der kinetischen Parameter von Kristallwachstum vorgestellt. Die Methoden werden auf Aussalzungskristallisationen mit länglichen, säulenförmigen Kristallen angewendet. Es werden zwei Ansätze zur Parameterbestimmung verwendet:

  • Ein von GlaxoSmithKline entwickelter Algorithmus, der Wachstumsparameter in zwei Wachstumsrichtungen wiedergibt
  • Eine von Scale-up Systems Ltd. in Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline entwickelte Routine zur Parameterbestimmung

Die beiden Ansätze ergaben ähnliche kinetische Wachstumsparameter. Diese wurden für Simulationen genutzt, mit denen das Prozessverhalten unter verschiedenen Bedingungen vorhergesagt werden sollte.

Wer sollte sich dieses Webinar ansehen?
Chemiker und Chemieingenieure, die am Design von Kristallisationsprozessen, einschließlich der kinetischen Parameter des Kristallwachstums, in der Pharma-, Chemie- und Verbrauchsgüterbranche sowie im akademischen Kontext interessiert sind.


 

Bestimmung der kinetischen Parameter des Kristallwachstums anhand von Experimentdaten
Lotfi Derdour Ph.D. – GlaxoSmithKline

Gastreferent
Lotfi Derdour erhielt seinen Bachelor in Chemietechnik als Jahrgangsbester und machte anschließend seinen Master in Industriechemie mit direkter praktischer Anwendung am „Institut Français du Pétrole“. In seiner Masterarbeit befasste er sich mit der Bestimmung der Kinetik von unterschiedlichen großen Katalysatoren in Trocknungsprozessen. Seine Doktorarbeit drehte sich um die Entwicklung eines semitheoretischen Modells zur Vorhersagung von Trocknungskinetik. Nach dem Abschluss seines Ph.D. absolvierte er ein Post-Doktorat im Gebiet Kristallisationsentwicklung unter der Leitung von Prof. Gilles Févotte. Sein Postdoktorat war eine der bahnbrechenden Studien für die Verwendung der In-situ-Infrarotspektroskopie zur Überwachung und Kontrolle von Kristallisationsprozessen. Lotfi Derdour trat daraufhin eine Stelle als Prozessentwicklungsingenieur bei Apotex Pharmachem an, wo er an der Entwicklung von Herstellungsverfahren für Arzneimittelwirkstoffe (APIs) arbeitete. Später war er als Kristallisationswissenschaftler für AstraZeneca und Bristol-Myers Squibb tätig.  Derzeit arbeitet Lotfi Derdour als Associate Fellow für GlaxoSmithKline und beschäftigt sich vorwiegend mit Endbearbeitungstechnologien (Kristallisation, Filtration, Trocknung). Darüber hinaus fungiert er als technischer Berater im Bereich Technik und Partikelwissenschaft.  Lotfi Derdour hat 14 Forschungsartikel zum Thema Kristallisation und Trocknung veröffentlicht, zwölf davon als Hauptautor und neun als Co-Autor. Außerdem hat er fünf Patente zu Kristallisationsverfahren geschrieben, zwei davon als alleiniger Erfinder.

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.