Hochgeschwindigkeits-DSC | METTLER TOLEDO
Guides

Hochgeschwindigkeits-DSC - Erhalten Sie einzigartige Einblicke in Ihre Materialien

Guides

Die Flash DSC-Technologie revolutioniert das DSC-Verfahren. Profitieren Sie von dem schnellsten im Handel erhältlichen DSC – optimal zur Untersuchung schnell ablaufender Kristallisationen und Reorganisationsprozesse

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Flash DSC bisher größtenteils unzugängliche wertvolle Informationen zu Materialien erhalten.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Flash DSC bisher größtenteils unzugängliche wertvolle Informationen zu Materialien erhalten.

Dieses White Paper bietet einen Überblick über Flash DSC, eine innovative Technologie, die von METTLER TOLEDO auf dem Markt eingeführt wurde und bessere Einblicke in die thermischen Eigenschaften und das thermische Verhalten von Materialien bietet.

Beim Flash DSC-Verfahren werden die Proben extrem hohen Kühl- und Heizraten ausgesetzt. Es eignet sich damit besonders für die Charakterisierung moderner Materialien und die Optimierung von Produktionsprozessen. Flash DSC erhielt einen R&D 100 Award und wurde in die R&D 100 Editor's Choice aufgenommen.

 

Inhaltsverzeichnis

 

1. Einleitung

2. Flash DSC-Technologie für Forschungslabore

3. Bahnbrechende Entdeckungen bei hohen Heiz- und Kühlraten (Beispiele)

3.1 Bei welcher Heizrate stoppt die Reorganisation von amorphen isotaktischen Polypropylen (iPP)?

3.2 Welche Kühlrate eignet sich am besten für die Herstellung von amorphen iPP?

3.3 Wie kann man PET-Folien mit unterschiedlichen Verarbeitungsbedingungen unterscheiden?

3.4 Können Schmelzen und Zersetzung getrennt werden?

4. Zusammenfassung

5. Weitere Informationen zu Flash DSC

Das kostenlose White Paper zur Flash DSC-Technologie herunterladen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie bessere Einblicke in die thermischen Eigenschaften und das thermische Verhalten von Materialien erhalten.

Die dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) ist ein Verfahren, bei dem die Differenz zwischen den Wärmestromraten in einer Probe und einem Referenzmaterial gemessen wird. Bei der herkömmlichen DSC werden langsame Heizraten zwischen einigen Zehner- und Hunderter-Potenzen K/min verwendet. Die Standardheizrate beträgt gewöhnlich 10K/min. Bei derartigen Heizraten können in der Probe strukturelle Reorganisationsprozesse auftreten. Dies führt in der Folge zu Messkurven, die nicht der Struktur des ursprünglichen Materials entsprechen.


Werden jedoch sehr hohe Kühlraten von bis zu 240 000 K/Min und Heizraten von bis zu 2 400 000 K/min verwendet, können mit der Flash DSC-Technologie folgende Struktur-Vorteile erzielt werden:

  • Sehr hohe Kühlraten ermöglichen in der Werkstofftechnik die Schaffung von Materialien mit festgelegten strukturellen Eigenschaften unter realen Bedingungen.
  • Sehr hohe Heizraten unterdrücken die strukturellen Reorganisationsprozesse in der Probe und können dazu benutzt werden, physikalische Umwandlungen (z. B. Schmelzen) von chemischen Reaktionen (z. B. Zersetzung) zu trennen.

Mit solchen Messungen können schließlich technische Prozesse modelliert und notwendige Untersuchungen an den erhaltenen Materialien durchgeführt werden. Mit Flash DSC 1 - dynamisches Flash-Differenzkalorimeter - wird eine innovative und schnelle Sensortechnologie eingeführt, die die Untersuchung der Kinetik von extrem schnellen Reaktionen oder Kristallisationsprozessen möglich macht.

 

 

Thank you for visiting www.mt.com. We have tried to optimize your experience while on the site, but we noticed that you are using an older version of a web browser. We would like to let you know that some features on the site may not be available or may not work as nicely as they would on a newer browser version. If you would like to take full advantage of the site, please update your web browser to help improve your experience while browsing www.mt.com.